Speedrun News: Schnell, mit oder ohne Glitches!

speedrun

Willkommen zur Speedrun News! In dieser Ausgabe wird eindrücklich gezeigt, dass gute Speedruns viele, wenige oder auch gar keine Glitches haben können. Skill braucht es aber in jedem Fall. Fangen wir doch gleich mit einem Spiel an, das man nun wirklich nicht mit einem Mangel an Glitches in Verbindung bringt…

Normalerweise kennt man Zelda und insbesondere Ocarina of Time als gigantische Ansammlung von Glitches. Nicht aber bei der Kategorie „Glitchless“: Hier gibt es keine „Wrong Warps“, Link geht nicht einfach so durch Wände und Flaschen werden für ihren vorgesehenen Zweck benutzt. Das heisst aber nicht, dass man keine Sachen überspringen kann, denn die Kategorie verbietet nur offensichtliche Glitches, nicht aber das clevere Ausnutzen der Spielmechanik! So sind Damageboosts etwa weiterhin möglich, da solche ja an sich Teil des Spiels sind und kein Glitch. Auch Skips, die schlichtweg auf geschickten Sprüngen und Ähnlichem basieren, gibt es zu sehen. Dadurch bietet die Kategorie viele einzigartige Tricks, so dass man unweigerlich denkt, „Warum bin ich darauf nie gekommen?“. Der hier vorgestellte Rekord von 3:39:19 wurde in der Master Quest-Version von Makai aufgestellt, das ist nur 19 Sekunden über der Bestzeit der gleichen Kategorie im klassischen OoT. Master Quest bietet veränderte Dungeons bei gleich gebliebener Oberwelt. Welche Version nun tatsächlich schneller ist ohne Glitches, bleibt abzuwarten. Spannend ist die Kategorie jedenfalls in beiden Versionen.

Ebenfalls ein klassisches Glitch-Game ist Donkey Kong 64. Normalerweise ist ein Speedrun davon schnell vorbei, nach weniger als 30 Minuten etwa bei any%. Fügt man aber die Restriktion hinzu, dass man sich nicht frühzeitig in Levels hineinglitchen darf, dauert der Run über zwei Stunden. In dieser aktuell sehr beliebten Kategorie gab es nun den ersten Run unter 2:10. nämlich einen beeindruckenden 2:09:30 durch Kiwikiller67! Eine bestimmte Anwendung von Glitches mag hier nicht erlaubt sein, aber alles andere ist so kaputt wie man es von diesem Spiel kennt. So etwas wie feste Wände existiert nicht. Und freut euch darauf, nahezu hundert mal „Oh Banana!“ zu hören!

Bleiben wir doch noch beim N64 und schauen uns diesen neusten Run von Conkers Bad Fur Day an. Dieses Spiel ist bekannt für seinen tiefschwarzen Humor, aber weniger für seine Speedruns. Das liegt grösstenteils am linearen Design, aber auch an der überschaubaren Zahl an Glitches. Wenn es einmal einen Glitch gibt, so kann dieser höchstens dazu benutzt werden, um im aktuellen Level Zeit zu sparen. Grössere Skips sind nicht möglich. Aus diesem Grund kommt es beim Speedrun darauf an, mit dem ständig wechselnden Gameplay umgehen zu können, das mal einem Jump ’n‘ Run, mal einem Third Person-Shooter und dann wieder einem Rennspiel entspricht. Am besten schafft dies derzeit Arbliterator: sein neuster Rekord ist ein 1:31:35 Schaut’s euch an, so ein betrunkenes Eichhörnchen kann schneller sein als man denkt!

Es geht thematisch passend weiter mit einem Run von Kirbys Adventure. Einen Moment, Kirbys Adventure… ist das nicht dieses extrem verglitchte NES-Game. das man unter einer Minute durchspielen kann? Exakt. Aber es gibt auch eine Kategorie, welche die zwei grössten Glitches verbietet und die Dauer des Runs somit vervielfacht. Der aktuellste Rekord von „any%, NMG“ (no major glitches) liegt bei 44:57, aufgestellt von race_out. Wenn ihr also Kirby mögt und schon immer mal sehen wolltet, wie sein zweites Spiel in einem Speedrun mit echtem Gameplay aussieht, dann seid ihr hier richtig!

Das nächste Spiel – ein Pokémon-Teil – hat wieder gar keine Glitches, zumindest im folgenden Run. Pokémon runnen wäre ja so gar nichts für mich: Man muss die Spielmechanik bis ins Detail auswendig kennen, sich eine komplexe Route merken und diese flexibel dem Zufall anpassen können. Vor allem aber braucht man eine endlose Geduld. Denn neben den seltenen persönlichen Bestzeiten, wird man bei diesen Games nichts als Resets erleben. Diese Games kennen endlose Wege, selbst die besten Runs spektakulär scheitern zu lassen. Der bekannteste Pokémon-Runner, Werster, kann davon ein Lied singen. Jetzt aber hat er mal wieder über den Zufall gesiegt und einen neuen Rekord erreicht, Pokémon Platin in 3:42:00! Es sei ihm gegönnt, seine Liste an RNG-Troll-Videos ist schon lang genug.

Ein klein wenig unbekannter ist 102 Dalmatians: Puppies to the Rescue, welches aber hervorragend in die heutige Thematik passt. Auch hier gibt es keine grossen Glitches, die das Gameplay des Speedruns dominieren, es zählt alleine wie geschickt man sich fortbewegt. Natürlich gibt es den ein oder an anderen präzisen Sprung, um eine Abkürzung zu nehmen, wobei es hier aber so schnell geht, dass man schon sehr genau hinschauen muss. Nun ist es ItsCustom also gelungen, sich in nur 22:51 durch das ganze Spiel zu rollen (ja, durch dieses Spiel habe ich gelernt, dass Hunde sich primär durch Rollen fortbewegen). Gespielt hat er die PC-Version welche – welch Ironie – weniger Glitches hat, dies aber durch schnelle Ladezeiten ausgleicht.

Ein Mangel an Glitches wird bei Paper Mario 2 definitiv nicht das Problem sein. Almo hat bei any% 4:12:31 erreicht, womit er über zwei Minuten schneller ist als der nächstbeste Run. Um so schnell zu sein, glitcht er sich erbarmungslos durch das ganze Spiel. Items werden geskippt und die Reihenfolge der Kapitel völlig durcheinander gebracht. Dabei hilft die japanische Version zusätzlich, da sie noch mehr Skips erlaubt. Zum Vergleich: Der schnellste Run auf US/PAL ist ein 5:31:38. Paper Mario 2 ist also kaputt wie es nur geht, aber trotzdem noch 4 Stunden lang und abwechslungsreich. Und abgesehen von dem Glitches: Es ruft einem traurig in Erinnerung, wie gut Paper Mario sein kann, wenn Nintendo dies denn will…

Kommen wir doch mal zu einem Spiel, dass ich auch selbst runne, nämlich Star Wars Episode I: Racer! Dieses gute Rennspiel zu einem schlechten Film hat einige Veränderungen gesehen in den letzten Monaten. Neue Runner kamen dazu, Kategorien und Regeln wurden etabliert, sodass wir uns nun über diesen hervorragenden 100% freuen können! In 1:46:11 gewinnt JichiSenpai jedes Rennen des Tournament Mode und das ohne Skips zu benutzen. Upgrades wurden aber verwendet, weshalb auch das Glück eine gewisse Rolle spielt (denn um schnell an die Upgrades zu kommen, muss man auf ein Schnäppchen im zufallsbasierten Angebot des Schrottplatzes hoffen). Gespielt hat Jichi auf PC, der schnellsten verfügbaren Version. Lasst euch nicht abschrecken von dem „Star Wars Prequel“ -Setting, dieses Spiel bietet hervorragende Speedruns!

Als letzten Run habe ich noch einmal ein Zelda. Bei Majoras Mask gab es nämlich einen geradezu historischen Rekord: Einen 100% unter 5 Stunden! Nachdem es der neusten Generation von MM-Runnern gelungen war, alle Rekorde an sich zu reissen, war dieser „Sub“ nur eine Frage der Zeit. Exakt beträgt die von Trevperson erreichte Zeit 4:59:38. Gratulation für diese Leistung, so eine Zeit wäre vor einigen Jahren noch nicht einmal vorstellbar gewesen!

Ihr wisst nun was zu tun ist: Runs schauen, Runs schauen, Runs schauen…

by Andypanther

Eine Antwort zu “Speedrun News: Schnell, mit oder ohne Glitches!

  1. Auch wenn mir die meisten Runs ironischerweise immer noch zu lang sind um sie mir anzusehen, freue ich mich doch immer wieder ueber deine Zusammenfassungen😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s