Speedrun News: Schlechter Titel, gute Runs

Hallo Leute, die Speedrun News ist zurück! Neben meinen eigenen Runs habe ich noch genug andere Runner beobachtet, die einmal mehr Rekorde gebrochen haben. Ausserdem wurden zwei mit Spannung erwartete TASes vollendet. Grund genug also, dies hier zu besprechen!

Kratos, gesteuert von exe, hat erneut zugeschlagen und die griechische Götterwelt in Rekordzeit dezimiert. Der aktuellste Speedrun der schnellsten Kategorie von God of War 1, Newgame+ mit dem Tycoonius-Kostüm, dauert jetzt nur noch 1:45:55! Wie bei der Serie üblich, sind die Tricks absolut spekatakulär und lassen die Entwickler alles andere als gut aussehen. Ich will hier aber nicht zu viel verraten, schaut den Run selbst und lasst euch begeistern! Eigentlich ist das schon merkwürdig: Man würde meinen die Serie wäre unter diesen Voraussetzungen populärer unter Speedrunnern…

Dieses Problem hat Portal nicht, denn hier gibt es unzählige Runner. Die Spitzenposition im „inbounds“ -Ranking hat weiterhin Blizik, der seinen Rekord nun auf 12:29 verbessern konnte. Der Abstand zur Konkurrenz wird also immer grösser. Wie optimiert kann diese Zeit wohl noch werden? Übrigens: Falls es im Run so aussehen sollte, als ob der Runner eigentlich Out of Bounds ginge, dann ist das durchaus so gedacht. Die Community hat sehr spezifsche Regeln, was als Out of Bounds zählt und was nicht. Ihr könnt euch sicher sein, dass der Run hier sie befolgt!

Wenn ultrapräzises First Person-Gameplay euch nicht überzeugt und ihr lieber einen mehrstündigen Kampf gegen die RNG sehen wollt, dann versucht es mit Quest 64. Kirkq, derzeit die einzige Person, die hart genug ist, diesen Titel (und das erst noch in der schwereren US-Version!) zu runnen, hat endlich einen neuen Rekord geschafft: 2:30.38! Okay, man muss fairerweise sagen, dass Runs dieses oft gescholtenen RPGs nicht nur auf Glück basieren. Vielmehr zwingt einen die RNG zu ständigem improvisieren. Man muss die Mechanik kennen und stets wissen, wie viel HP ein Boss noch hat (auch wenn dies nicht angezeigt wird). Es kann speedrun-technisch also mit Pokémon verglichen werden, allerdings mit viel mehr erschwerenden Limitierungen.

Mega Man 2 ist viel einfacher zu verstehen, trotz all den Glitches. Denn dies ist nicht nur ein Sidescroller statt ein Rollenspiel, es ist auch der Teil der klassischen Mega Man-Serie! Der any% -Rekord (hier auf „normal“ gespielt) ist daher mehr als begehrt unter Speedrunnern und entsprechend schwer zu kriegen. Auf einem völlig eigenen Level spielt in dieser Hinsicht derzeit Ellonija, der uns tatsächlich einen sub 27 bringt! Ja, korrekt, Mega Man 2 in 26:59! Lasst euch das nicht entgehen, NES-Nostalgiker!

Der SNES ist auch eine klassische Speedrun-Konsole, besonders bei einem beliebten Spiel wie Super Mario World. Da den any% -Rekord zu bekommen, ist etwas vom schwersten was ich mir vorstellen kann – was aber nicht heisst, dass es niemand versucht. Etwa linkdeadx2, der das Spiel in nur 9:50.14 beendet hat, knapp eine Sekunde schneller als die zweitbeste Zeit. Es ist übrigens gar nicht lange her, da glaubte man SMW komplett optimiert zu haben, doch dann tauchte ein neuer Glitch auf, der Cloud Glitch… Diese Geschichte könnte man im Prinzip auf jeglichste andere Speedgames übertragen.

Andere Runner versuchen sich ihre Runs mit möglichst vielen Einschränkungen zu erschweren. So etwa authorblues mit „any%, no coins“, ebenfalls in Super Mario World. Offenbar ist es möglich das Ding so durchzuspielen, und das erst noch in einer Zeit von 11:15, was die meisten wohl auch mit Münzen nicht könnten.

Es gibt allerdings eine Variante von Mario World, bei der das blosse Spielen schon unendlich schwierig ist: Den berühmt-berüchtigten Romhack Kaizo Mario World. Fairness ist hier ganz klar nicht das Ziel, stattdessen ist trial-and-error angesagt, um auch nur einen einzigen Level zu beenden. Diese sind nämlich eigentliche Puzzles, bei denen ein Lösungsweg existiert, der selbstverständlich hochpräzises Gameplay erfordert und auswendig gelernt werden will. Es ist ganz klar vorgesehen, für diese Aufgabe Savestates zu verwenden… Zumindest für Spieler, die nicht dram55 heissen. Denn der Weltrekordhalter in SMW low% hat den beinahe perfekten Run von Kaizo Mario hingelegt: 14:56 mit nur einem einzigen nicht geplanten Tod! Noch nie war der Begriff „Human TAS“ so angebracht.

Der letzte Speedrun-Rekord ist von einem eher unbekannten Geheimtipp namens The Legend of Zelda: Ocarina of Time. Spass beiseite, denn tatsächlich ist es nicht selbstverständlich, für dieses legendäre Speedgame neue Rekorde zu sehen. So ist es diesmal aber: ZFG hat aus der neuen Route für die Kategorie „all dungeons“ endlich alles herausgeholt was er wollte, das Ergebnis ist ein 1:33:37! Die Kategorie ist derzeit recht populär, obwohl sie sehr anspruchsvoll ist und einem schnell zu Resets zwingt. ZFGs Ziel ist offenbar ein 1:32. Viel Glück dabei!

Das erste Spiel, das ich hier als TAS präsentiere, ist vielleicht nicht so bekannt, aber es ist schneller als alle anderen Spiele dieser News. Und mit „schnell“ ist hier nicht primär die Zeit, sondern ausdrücklich die Spielfigur gemeint. So einen hyperaktiven Helden wie bei The Mask, dem Spiel zum gleichnamigen Film, habe ich nie zuvor gesehen. Man bekommt kaum mit, was passiert! Die witzigen Animationen tragen zusätzlich zum Unterhaltungswert bei und sind perfekt geeignet für kurze Wartezeiten. Insgesamt dauert der TAS des Autors TASeditor 5:45.17, fast eine Minute schneller als sein Vorgänger.

Ein riesiger Vorteil von TASes ist, dass sie auch als reine „Playarounds“ funktionieren. Besonders beliebt sind für diesen Zweck Fighting Games. In diesem Fall wäre das Tekken 3 in einem kreativen TAS von Cooljay. Verwendet wird natürlich der Charakter Mokujin, da dieser bis auf einige wenige Ausnahmen alle anderen Kämpfer imitieren kann und so für Abwechslung sorgt. Besonders für Kenner des Spiels ist dieser TAS grossartig, aber auch Neulinge sollten an dem Spektakel ihre Freude haben. Denn vieles was hier gezeigt wird, wäre in Echtzeit niemals möglich!

Das war’s für heute mit den Weltrekorden. Wer noch mehr will, hat vielleicht ja Interesse daran meine eigenen PBs anzusehen, die mir in letzter Zeit gelungen sind. Das wären etwa ein 100% und ein „all trophy races“ in Diddy Kong Racing, sowie ein „all cups, no skips“ in Mario Kart 64. Besonders auf den Mario Kart-PB bin ich stolz, da er auf N64 aufgestellt wurde.🙂

Bis zur nächsten News!

by Andypanther

Eine Antwort zu “Speedrun News: Schlechter Titel, gute Runs

  1. First🙂 (du hast es doch gewünscht) Kappa

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s