Speedrun News: God of War 64

Willkommen zu einer neuen Speedrun News! Wie immer gibt es vieles zu berichten, sei es von Klassikern oder eher unbekannten Games, häufigen Gästen in dieser Rubrik oder erstmals hier auftauchenden Namen. Über fehlende Glitches braucht man sich ebenfalls nicht zu beschweren. Also steht Stunden voller Speedrun-Unterhaltung nichts mehr im Weg!

Wie so oft, starten wir mit einem Zelda-Rekord, da die Zeiten offenbar doch nie so optimal sind, wie man zuvor vermutete. EnNopp112 hat seinen any% von Majoras Mask nämlich schon wieder verbessert, auf nur noch 1:28:50. „Aber einen Moment“, werdet ihr sagen, „war das nicht der Rekord von der letzten News?“ Nicht ganz, dieser 1:28:50 ist um 4 Frames schneller! Klar werden wir schon bald einen noch schnelleren Run sehen, vermutlich um mehr als ein paar Frames, aber bis dahin ist dies der schnellste Run.

Ein Zelda, das hier weitaus seltener zu sehen ist, kam ebenfalls zu einem neuen Rekord: Wind Waker. Dabei gab es zunächst einmal eine Sensation, weil die neue Rekordzeit von 4:24:15 weder von Cosmo noch von Demon, sondern von Kolja erreicht wurde. Zum ersten Mal seit Jahren hält keiner der beiden bekanntesten Wind Waker-Runner die Spitzenposition! Es dauerte nur Tage, bis Demon reagierte. Zuerst mit einen um eine Sekunde (!) langsameren Run, dann aber mit einem 4:23:22. Da werden doch Erinerungen an die besten Zeiten der Cosmo-Demon-Rivalität wach, wo der Rekord teils innert Stunden hin und her wechselte. Heute aber stellt sich die Frage, ob Kolja sich als genauso hartnäckig herausstellt und ob Demon versuchen wird, die 4:20 zu knacken.

Die Mario-Serie ist in dieser News ebenfalls prominent vertreten und schafft das Kunststück, für alle 3 NES-Teile einen neuen Rekord dabei zu haben! Angefangen beim unfassbar optimierten ersten Teil, Super Mario Bros., der sich der mystischen Zahl von 4:57 mehr angenähert hat als je zuvor. Andrewg, der erste Runner der je unter 5 Minuten kam, ist noch 9 Frames von seinem Lebensziel entfernt: 4:58.08! Das Spiel ist so optimiert, dass es zwar mehrere sub-5 und sogar 4:58 -Runner gibt, aber nur einer davon je die wirklich tiefen 4:58 -Zeiten erreichte. So überrascht es nicht, wenn bei Andrewgs Streams das exakte Nachtimen eines Runs mehr Zeit in anspruch nimmt, als ein komplettierter Run selbst. Ich weiss, die 57 wird kommen, die Frage ist nur wann…

Noch nicht so optimiert ist der direkte Nachfolger, die japanische Version von Super Mario Bros. 2. GameJ06 hat die Originalversion (und nicht das spielerisch leichtere „Lost Levels“ für SNES) gespielt und es auf einen neuen Rekord in der Luigi-Kategorie gebracht. In 8:27.57 hat er das als am schwersten geltende Mario-Spiel beendet.

Bei Super Mario Bros. 3 haben wir zwei sehr unterschiedliche Runs: Zum einen wäre da der any%, der in dieser neusten Version von Producks nur noch 3:31 dauert und insgesamt sehr wenig reguläres Gameplay bietet. Dies wird aber ausgeglichen durch die 100% -Kategorie, welche Mario-Nostalgikern wirklich alles vom Spiel zeigt. Kirua hat sie hier weiter verbessert und auf die Zeit von 1:11:26 reduziert. Mit all diesen Runs bleiben für NES-Fans wirklich keine Wünsche mehr offen.

Vor den TASes vollziehen wir einen radikalen Generationenwechsel und werfen einen Blick auf einen beeindruckenden PS3-Run. Ich bin mir sicher, die God of War-Serie ist jedem hier ein Begriff. Exzessiver Gebrauch von Quicktime-Events, bis ins Absurde übertriebene Gewalt und absolute „over-the-top“ -Inszenierung: Das sind die Dinge, welche die Reihe ausmachen und popularisierten. Weiss man zudem noch, welch extreme Glitches in diesen Spielen stecken, würde man sofort zum Schluss kommen, dass wir es hier mit einem Dauergast auf Speedrunslive zu tun haben. Aber nein. Nur ein einziger Streamer ist mir derzeit bekannt, nämlich exe mit God of War III. Er ist der erste und einzige, der es Single-Segment runnt. Aber sein neuster Rekord ist nicht einfach ein „default WR“ – er hat diesen Titel verdient! In 1:32:31 schlachtet er sich quer durch die Götterwelt des Olymp, unterstützt von grossen Skips und beeindruckenden Glitches. Die Kategorie an sich ist sogar verglicht, da sie eine Art „glitched Newgame+“ ist, ähnlich wie bei Donkey Kong 64. Und ja, ich habe gerade God of War mit Donkey Kong 64 verglichen. Wenn das mal kein Grund ist, diesen Run zu schauen!

Für die TASes vollziehen wir erneut einen radikalen Generationenwechsel, zurück zum Atari 2600. Dort wurde ein Port von einem der bekannten Arcadetitel zum ersten mal geTASt: Frogger. TASeditor hat sich dabei das Ziel gesetzt, so schnell wie möglich durch die ersten 5 Level zu kommen, da die nächsten nur noch Wiederholungen sind (willkommen in der Gaming-Steinzeit!). Gebraucht hat er dafür 01:39.36, also insgesamt deutlich schneller als der TAS der MSX-Version. Schaut einfach mal rein, wenn ihr eine Zeitreise unternehmen wollt.

Mothrayas hingegen hat an einem taiwanischen Bootleg-Mega Man gearbeitet, welches für den Game Boy erschien und sich dabei stark an der X-Serie orientiert. Wie bei solchen Spielen üblich, kursierte es unter mehreren Namen, wobei Rockman DX3 wohl der bekannteste ist. Genau diese Version wurde hier auch gewählt. Im Gegensatz zum letzten TAS allerdings nicht die häufigste, welche ermöglicht, direkt zum letzten Boss zu skippen. Stattdessen muss das Spiel hier regulär beendet werden, was einen weitaus interessanteren Run ermöglicht und insgesamt 23:33.1 dauert. Besonders der Sound ist überraschend gut (was natürlich überhaupt nichts damit zu tun hat, dass die Soundengine direkt aus Mega Man V importiert wurde). Alles in allem ein sehr interessanter Run für alle, die zur Abwechslung mal so etwas richtig Obskures sehen wollen.

Den extremsten TAS habe ich mir für den Schluss aufgehoben. Kennt ihr noch VVVVVV, das höchst einfallsreiche Indiegame mit dem phänomenalen Chiptune-Soundtrack? Mögt ihr dieses Spiel? Falls ja, habe ich nämlich schlechte Neuigkeiten: VVVVVV ist vollständgig zerstört worden. Zerstört bis zu dem Punkt, wo man beim any% nicht mehr wirklich von „Gameplay“ sprechen kann. Nachdem bereits seit längerem vermutet wurde, dass man das Speichersystem ausnutzen könnte, wurde dies seit kurzem Realität. Runner und TASer lieferten sich einen Wettstreit um die schnellste Zeit, nun ist sie da: 00:47.1 von Masterjun und Scepheo. Ja, das sind Sekunden! Theoretisch gibt es sogar einen noch schnelleren non-TAS, aber da er nicht von einem komplett neuen Save startet und der Glitch auf dem Speichersystem basiert, wird er nicht als legitim betrachtet. Egal. Jetzt, da der any% nicht mehr wirklich eine interessante Kategorie ist (abgesehen von der ewigen Frage, wie tief die Zeit gebracht werden kann), freue ich mich umso mehr auf den kommenden 100% TAS!

Das wars erstmal an News. Schaut einen der Runs und habt Spass! Falls ihr euch interessiert, wie ich mich als Runner so mache, dann schaut auf meiner Twitch-Seite nach. Zur Zeit beschäftige ich mich intensiv mit der „all cups, skips“-Kategorie in Mario Kart 64, welche sich durch besonders interessante Glitch-Abkürzungen auszeichnet. Yeah, Eigenwerbung!

Bis zur nächsten News!

by Andypanther

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s