Sinn & Unsinn von Glitchless-Speedruns

Wenn man an Speedruns denkt, denkt man schnell an extrem verglitchte Spektakel, die das Spiel innert Minuten oder gar Sekunden komplett auseinandernehmen und plötzlich beim Abspann landen. Das ursprüngliche Gameplay lässt sich bestenfalls noch erahnen.
Das Gegenteil davon sind Runs komplett ohne Glitches. Wer jetzt aber meint, dieses Konzept sei selbsterklärend, täuscht sich gewaltig. Lasst mich erklären…

Die Motivation hinter Glitchless-Runs ist am stärksten bei Spielen mit sehr kurzen any% -Runs. Da solche in der Regel auf extreme Optimierung hinauslaufen und auf dauer Frustrierend sind, wollen die Spieler einen Weg finden, weiterhin Spass an dem betreffenden Spiel zu haben. Natürlich bietet sich hier ein 100% an, allerdings würde dies bei gewissen Spielen viel zu lange dauern, um die Kategorie zugänglich zu machen, oder aber man kann 100% nicht wirklich definieren. Hier kommen die „Mittelkategorien“ ins Spiel, Dinge wie „warpless“ in der Mario-Serie (keine Levels skippen durch Warp-Röhren) oder „all dungeons“ in Ocarina of Time. Zwar ist das noch nicht glitchless, aber es ist aus einer ähnlichen Motivation heraus entstanden und hat den Weg geebnet für „echte“ Glitchless-Runs.

Die bekannteste Serie für Glitchless-Runs ist heute wohl Pokémon. In diesem Fall ist der any% häufig ein bedeutend kürzerer Run, der massive Glitches nutzt und sich teilweise komplett vom eigentlichen Gameplay loslöst (am bekanntesten ist hier wohl der legendäre Save-Corruption-Run von Pokémon Gelb, der mit einer Ingame-Zeit von 0 Sekunden endet). 100% ist hier nicht wirklich eine Option, da es nicht nur unmenschlich lange dauern würde, sondern (mit Ausnahme von Gen. 1) auch unmöglich mit einer Edition zu schaffen ist. Die logische Folge ist also ein Durchspielen ohne jegliche Glitches, was im Endeffekt auf Player vs. RNG und mögliche Optimierungen durch eine bessere Strategie hinausläuft. Trotzdem sind es diese Runs, die für die grösste Aufmerksamkeit sorgen und am kompetitivsten sind.

Das Problem mit glitchless fängt aber bereits in dieser populärsten Inkarnation davon an: Nämlich die Schwierigkeit zu definieren, was ein Glitch ist und was nicht. So ist es in Gen 1. beispielsweise erlaubt, den Geist im Pokémon Turm mit einer Puppe zu verjagen. Normalerweise müsste man dafür das Silph Scope aus dem Team Rocket HQ verwenden, aber das Spiel behandelt den Geist beim Einsatz der Puppe genau wie alle anderen wilden Pokémon und läst einen den Kampf augenblicklich beenden. So gedacht ist dies ganz klar nicht, da man einen nicht unwesentlichen Teil der Story skippt! Ist dies also angemessen für einen Glitchless-Run?

Kontroversen dieser Art gibt es bei jedem Spiel, welches einigermassen populär ist und dadurch Glitchless-Runs hervorbringt. Ist es ein Glitch, in Ocarina of Time ohne das Auge der Wahrheit die Wüste zu durchqueren? Das Spiel tut nichts, um den Spieler daran zu hindern. Es nimmt bloss an, dass man den Weg ohne das Item nicht finden würde. Ist es in Super Mario 64 ein Glitch, wenn man sich mit dem Boost durch das Berühren von Lava auf eine entfernte Plattform bringt? Die Entwickler haben der Lava mit voller Absicht die Eigenschaft gegeben, dass sie Mario nach oben kataplutiert, damit der Spieler eine Chance erhält leichter wieder auf sicherem Boden zu landen. Sind Deathwarps Glitches? Immerhin ist es vorgesehen, dass man in den betreffenden Spielen nach dem Bildschirmtod an einen bestimmten Ausgangspunkt zurückkommt.

Glitchless ist daher eigentlich nur sinnvoll, wenn es absolut keine Missverständnisse geben kann, was wiederum so gut wie ausgeschlossen ist. Haben Glitchless-Runs also keine Existenzberechtigung? Doch, das schon, aber man sollte sie auf keinen Fall höher einschätzen als „normale“ Speedruns, denn Definitionen können sich ändern. Ausserdem sind es meist Leute von ausserhalb der Speedrun-Community, Leute die selbst noch kaum einen vollen Run gesehen haben, welche am lautesten nach der Kategorie fragen. Am Ende muss jeder für sich selbst entscheiden, welche Runs am spannendsten sind.

by Andypanther

Eine Antwort zu “Sinn & Unsinn von Glitchless-Speedruns

  1. Sehr interessant, mir war der Begriff glitchless bis jetzt glaube ich noch nicht zu Ohren gekommen. Eine Definition von Glitch wuerde mir an der Stelle alelrdings auch schwer fallen, denn wie du schon sagtest kann man das sehr stark ausweiten. Die Lava bei SM64 beispielsweise waere fuer mich definitiv kein Glitch, ebenso wenig wie Deathwarps.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s