Twitch Plays Pokémon: Anarchie oder Demokratie?

Twitch Plays Pokémon, eines der jüngeren Internet-Phänomene, hat seine Aufgabe ja bekanntlich beendet. Gen 1. ist durchgespielt, die hochgelobte Nachfolgegeneration ist an der Reihe. Warum nicht die Gelegenheit nutzen und meine Gedanken zum Thema „Anarchie vs. Demokratie“ aufschreiben?

Zunächst eine kurze Erklärung: Anarchie ist die Ursprungsidee der Challenge. Ein Script liest alle Eingaben vom Twitch-Chat aus (Richtungsangaben, A, B, Start) und überträgt sie ins Spiel. Mit „alle Eingaben“ sind auch tatsächlich alle gemeint, sofern sie nicht vom Spiel selbst neutralisiert werden (in einen Moment fallen, wo kein Input akzeptiert wird). Man kann sich vorstellen, wie chaotisch das Gameplay aussieht!

Demokratie hingegen übernimmt nur die meistgenannte Eingabe der letzten (30) Sekunden, ein klassischer Mehrheitsentscheid also. Dieser Modus wurde erst nachträglich eingeführt und macht einige Dinge bedeutend einfacher. Nach jeder Stunde wechselt der Stream zu Demokratie und Anarchie muss mit genug Stimmen erzwungen werden.

Die Frage ist nun: War es die richtige Entscheidung, beim Stream Demokratie  einzuführen? Ich stehe der Sache zwiespältig gegenüber. Eines steht aber fest: Die Safari-Zone wäre mit dem Ursprungsprinzip wahrscheinlich nie überwunden worden. Denn dort muss man zwei essentielle Items finden, einmal direkt am Boden liegend, einmal von einem NPC. Das Problem dabei ist, dass der Ort ein 500-Schritte-Limit besitzt. Verbraucht man diese, kommt man zurück zum Start und muss für eine weitere Safari-Tour bezahlen. Des weiteren ist es auch möglich rausgeworfen zu werden, indem man alle Safari-Bälle verbraucht oder man verlässt den Ort schlichtweg übers Menü oder durch Umkehren beim Eingang. Jeder neue Versuch kostet 500 und irgendwann wären die Reserven aufgebraucht gewesen. Man hätte übrig gelassene Trainer zum herausfordern finden müssen und wenn das nicht mehr ginge, gefundene Items verkaufen. Falls selbst diese Ressourcen erschöpft wären, bliebe nur noch mühsames Farmen mit wilden Mauzis und der Attacke Zahltag. Für einen weiteren Versuch in der Safari-Zone, der möglicherweise schon nach einer Sekunde durch Umkehren endet.

In dem Sinne war Demokratie tatsächlich eine gute Idee. Ansonsten wäre das Playthrough einfach so lange bei der Safari-Zone stehengeblieben, bis irgendwann so wenig Leute im Chat verblieben wären, dass koordiniertes Gameplay möglich ist. Wichtiger wäre daher die Frage, ob es Demokratie nachher noch gebraucht hätte, oder ob man nicht von Anfang an eine andere Lösung hätte verwenden können, um durch diese eine Stelle zu kommen (z.B mit Memory-Hacking das Schritt-Limit abschalten). Denn immerhin bei einer Sache bin ich mir sicher: Alles ausser der Safari-Zone wäre auch in der klassischen Anarchie-Variante lösbar gewesen. Daher behaupte ich einfach mal, dass es falsch war, den neuen Modus für das Team Rocket HQ einzuführen – dies war definitiv nicht die Stelle, wo es dringend nötig war!

Eines der grossen Probleme des aktuellen Prinzips ist es, dass der Ursprungsgedanke durch die vielen „Voter“ verfälscht wird, also Leute, die für Anarchie stimmen anstatt die Zeit für Input zu nutzen. Somit spielen in Wahrheit weniger Leute gleichzeitig das Spiel, als es die Zuschauerzahl vermuten lässt. Aber gleichzeitig gibt es so etwas wie eine „unverfälschte“ Idee sowieso nicht. Die verwendete ROM von Pokémon Kristall ist Beispielsweise ein Hack, der bestimmte Änderungen am Grundspiel vorgenommen hat (so sind etwa alle Pokémon, die es damals gab, in der Spielwelt zu finden). Auch musste schon recht früh der Select-Knopf ausgeschaltet werden, da einmal die Kombination zum Reseten des Game Boy (A+B+Start+Select) benutzt wurde, gefolgt vom Erstellen eines neuen Savefiles. Ein Backup rettete das alte File damals.

Den Stream einmal pro Stunde demokratisch zu machen, ist immerhin näher an der Anfangsidee dran, da es im Endeffekt zu mehr Anarchie führt als die Zwischenlösung, bei der man permanent über den Modus abstimmen konnte. Der Erfinder von Twitch Plays Pokémon wird so oder so nicht mit einem derartigen Hype gerechnet haben, improvisieren ist Teil des Experiments. Vergessen wir auch nicht, wie viele Memes und grossartige Momente uns der Stream beschert hat, gerade auch wegen den Veränderungen im Prinzip. Oder um es anders auszudrücken: Thank Lord Helix for the fun we had!

by Andypanther

2 Antworten zu “Twitch Plays Pokémon: Anarchie oder Demokratie?

  1. Sehr schoen geschrieben, ich stimme dir da voll und ganz zu. Spaetestens in der Safarizone waere man mit Anarchie vor die Wand gelaufen. Wurde das Rocket Labyrinth nicht sogar ohne Demokratie geschafft und dann for dem Sylph Scope mit Schaufler wieder verlassen? 😀

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s