Wenn der Anwalt den Nerd jagt…

Folgendes wiederspiegelt – wie immer – ausschliesslich die persönliche Meinung des Autors. Eine Interpretation als Tatsachenbehauptung ist folglich zu verneinen.

In unserer modernen Leistungsgesellschaft muss jeder irgendwie seine Brötchen verdienen. Dieses System hat sich mehr oder weniger bewährt und verläuft meist Fair. Wenig fair ist es folglich, seine Brötchen durch das Stehlen von fremden zu beschaffen – der Grundgedanke des Urheberrechts. Wenig fair ist auch, dieses Urheberrecht bewusst zu missbrauchen, um sich die Backerei zu ersparen. Dies vorweg ganz allgemein…

Kürzlich erreichte uns die Nachricht, dass den Damen und Herren bei getDigital.de eine Abmahnung ins Haus flatterte. getDigital.de würde unrechtmässig die von einer Unternehmergesellschaft (UG) geschützten Begriffe „Geek Nerd“ verwenden. Nebst einer Unterlassung dessen werden nun auch – oh Überraschung – über 1’500 Euro gefordert.

Heutzutage muss ein Nerd also nicht nur die Nutzungsbedingungen seiner PlayStation auswendig können, sondern auch Acht geben, wegen seiner T-Shirts nicht verklagt zu werden (überspitzt formuliert). Der Fall ist samt genauerer Details im Blog bei getDigital.de nachzulesen.

Sicher ist fraglich, inwiefern die Begriffe „Geek“ und „Nerd“ zu Wörtern des allgemeinen, täglichen Gebrauchs wurden. Da der ganze Fall auf deutschem Recht beruht, hüte ich mich an dieser Stelle vor einem materiellen Urteil und beschränke mich auf eine moralische Wertung.
Es ist doch äusserst verdächtig, dass eine lediglich auf eBay auftretende UG (welche bereits mit einem Euro Startkapital gegründet werden darf) über einen – scheinbar darauf spezialisierten – Anwalt eine Abmahnung verschickt. Der Gesellschafter der besagten UG ist gleichzeitig auch Vorstandsvorsitzender des „Verband zum Schutz geistigen Eigentums im Internet (VSGE)„. Eine einfache Goolge-Suche ergibt schon zahlreiche ähnliche Fälle. Sogar der Anwalt ist der gleiche. Da scheinen sich zwei gefunden zu haben. Dieser dubios wirkende Verband hat sich also bereits einen Namen gemacht.

Wozu der Beitrag hier? Es geht darum, auf den Fall hinzuweisen. Es darf nicht sein, dass dubiose Konstellationen aus Verbänden, Anwälten und Gesellschafter hinter billigen UGs jetzt schon Nerds jagen – bzw. deren Geldbeutel. Hiermit als ein weiterer Beitrag im Internet, der vor diesem zweifelhaften Gespann warnt, denn dies wird nicht die letzte Abmahnung sein, welche diese Herren versenden werden.

by @JoeyTheHobbes

2 Antworten zu “Wenn der Anwalt den Nerd jagt…

  1. Ich hatte die Mail von getDigital auch im Postfach und war aehnlich empoert. Nach den ewigen Abmahnwellen von Fotos jetzt auch Woerter? Laecherlich.

  2. So läuft das heute überall! Diese dubiosen Anwaltskanzleien mit Spezialisierung auf Urheberrecht im Internet verschicken Abmahnungen bis zum Geht-Nicht-Mehr. Wer erwartet, dass dies ein Ende nimmt, wird enttäuscht

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s