Speedrun News: Zerstörte Nostalgie

Hallo allerseits, hier sind endlich wieder einige News aus der Welt der Speedruns. Die Rekorde stammen ausschliesslich aus etwas älteren Spielen, also macht euch gefasst, die Klassiker eurer Kindheit einmal mehr leiden zu sehen…

Der bekannteste Rekord des letzten Monats dürfte die bislang schnellste Komplettierung von Ocarina of Time gewesen sein, einem der bekanntesten Speedrun-Games. Cosmo nutzte die aktuellsten Glitches sowie die mit extrem schnellen Ladezeiten und sparsamen chinesischen Text gesegnete iQue-Version des Spiels voll aus, um zur unglaublichen Zeit von 0:19:15 zu kommen. Dieser Run macht Cosmo damit zu parallelen any% -Rekordhalter in OoT und Wind Waker, was eine der grössten Errungenschaften des Speedrunning überhaupt ist, da es enorm schwierig ist, in mehr als einem Zelda gleichzeitig an der Spitze mitzuspielen. Der Meister selbst jedoch spielt den neuerlichen Rekord herunter und betont, dass er Pydoyks/Shaedens 0:19:20 nur aufgrund der Lade- und Textdifferenzen des iQue geschlagen hat und sein Run vom Gameplay her unterlegen sei. Wir jedenfalls sind gespannt, wie der Kampf um die Rekorde weitergehen wird.

In diesem Sinne sollte auch der neue 100% -Rekord nicht unerwähnt bleiben. Ich weiss nicht, was ich an diesem unglaublicher finde: Die Zeit von 4:47:03 oder die Tatsache, dass die Verbesserung in einem derart langen Run bloss noch 53 Sekunden beträgt. Allerdings liegt, gemäss Runner ZFG, mit weiteren Optimierungen durchaus ein sub-4:45 drin. Erfreuen wir uns also an diesem Run so lange er noch als Rekord besteht – ZFG wird mehr als genug Resets darin investieren, dies zu ändern!

Wir bleiben eintönig in unserer Spielewahl, da als nächstes Majoras Mask dran ist. EnNopp112, der Schwede, der die Szene um den OoT-Nachfolger weiterhin nach belieben dominiert, hat einmal mehr bewiesen, dass er noch immer nicht an seinem Limit ist: 1:35:13 ist sein aktuellster Rekord für any%, 5:18:08 für 100%. Mir fallen keine weiteren Superlative ein, schaut einfach einen der Runs und seht, wie EnNopp eure Kindheit innert kürzester Zeit zerstört.

Schauen wir doch mal, was bei SDA so passiert ist. Es scheint nämlich, als gäbe es dort einige neue Runs in der umfangreichen Sammlung. Beginnen will ich mit einem, den ich Fonso zuliebe in die News eingebaut habe: Ein any% von Kingdom Hearts: Chain of Memories. In der für das Spiel schnellen Zeit von 3:02:18 kämpft sich Ben ‚Ghostwheel‘ Hartman durch das kartenbasierte JRPG, natürlich am Stück – wie sich das gehört. Verwechselt den Run übrigens nicht mit dem anderen, nur halb so langen Rekord – dieser nutzt nämlich nicht Sora sondern Riku als Charakter, was eine komplett unterschiedliche Kategorie ist.

Eher im klassischen Speedrun-Stil sind diese zwei Commander Keen-Rekorde: Arturs ‚Xarthok‘ Demiters hat zwei Teile der DOS-Klassiker massiv optimiert, Marooned on Mars und The Armageddon Machine. Diese kommen nun auf die phänomenalen Zeiten von 0:03:52, respektive 0:02:31. Selbstverständlich unter dem Einsatz zahlreicher Glitches. Falls der N64 also nicht zu eurer Kindheit gehörte, dann werden die nostalgischen Erinnerungen vielleicht hier zerstört.

Dasselbe gilt für Final Fight 3, für welches ich gleich vier verschiedene Runs anzubieten habe. Sean ‚MURPHAGATOR!‘ Murphy war nämlich fleissig und hat für jeden Charakter eine Bestzeit aufgestellt, ausnahmslos gespielt auf „expert“. Die schnellste Version ist die mit Lucia, welche das Spiel in nur 0:22:45 beenden kann. Nur wenige Sekunden langsamer sind die 0:22:51 mit Guy, während Haggar immerhin noch auf 0:24:52 kommt. Dean hingegen muss sich mit seiner Rolle als „suboptimal character“ abfinden, der für Speedrunner eine besondere Challenge darstellt und deshalb 0:28:18 für das Spiel benötigt. Ist das genug Gewalt für euch?

Beenden wir die News mit drei TASes. Der erste davon ist ein Pokémon-Run, wobei wir es diesmal endlich wieder mit einem zuvor noch „ungeTASten“ Teil der legendären Serie zu tun haben. Feuerrot, das Remake der Roten Edition, wurde von MKDasher mithilfe von Luck Manipulation in 1:46:22.52 durchgespielt. Wenn ihr also sehen wollt, wie die grossartige Trainerin I mal einfach so zufällig einen Starter mit den für einen Speedrun optimalen Werten erhält, alles im ersten Wurf fängt und immer dann einen Crit landet wenn sie’s gerade braucht, dann schaut diesen TAS!
(Der Encode hier ist übrigens sehr zu empfehlen, da er zahlreiche nützliche Zahlen und Fakten rechts anzeigt.)

Der zweite TAS ist… auch ein Pokémon-Run! Anstatt reinster Luck Manipulation gibt’s diesmal auch Glitches, da es sich um ein Gen. I-Spiel handelt. TASer MrWint war nach seinem ersten publizierten Run der Blauen Edition scheinbar nicht zufrieden, weshalb er tatsächlich nochmal eine massive Steigerung erreichen konnte. Die Kategorie ist „any%, no save-corruption“, ein Run ohne den Glitch, der zu 0 Sekunden Ingame-Zeit führt und das Spiel in einer Minute beendet. Alles andere ist aber immer noch erlaubt. Das Ergebnis seht ihr hier: 0:28:07.28 dauert es, Pokémon trotz dieser Einschränkung gnadenlos auseinanderzunehmen – WTF-Ende inklusive!

Den Höhepunkt an Glitches erreicht dann jedoch dieser TAS: Ein „glitched any%“ von A Link to the Past. In 02:13.21 skippt Tompa schlichtweg alles, was in diesem SNES-Klassiker enthalten ist und bringt Nintendo zum Weinen. Mehr will ich nicht verraten. Opfert etwas mehr als zwei Minuten eures Lebens und staunt!

Das war’s für diesmal, bleibt dran wenn die Rekorde weiter fallen!

by Andypanther

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s