A Hat in Time – Würdiger Banjo-Kazooie & Mario 64 Erbe?

3D Jump ’n‘ Runs werden wohl auf ewig mein absolutes Lieblingsgenre unter den Videospielen bleiben. Es ist eine Schande, dass man die heute noch unter diesem Banner erscheinenden Spiele an einer Hand abzählen kann. Nach Mario kommt da nicht mehr viel. Rare ist nicht einmal mehr ein Schatten seiner selbst, Sonic-Spiele können schon vom Gameplay her unmöglich klassische 3D-Plattformer sein und Serien wie Spyro oder Crash Bandicoot sterben einen langsamen Tod. Nicht einmal der Mario-Konzern selbst ist dabei unschuldig, denn anstatt etwa Donkey Kong auch mal mit einem neuen 3D-Ableger zu versorgen, wird stur auf 2D gesetzt. Es ist eine schwere Zeit für Leute wie mich, wobei ich die Schuld aber zu einem grossen Teil bei den Spielern sehe: Wenn die Massen nur Geballer wollen, dann bekommen sie auch nur Geballer!

Aber genug herumgeheult, denn ich bin hier um von einem Spiel zu berichten, das neue Hoffnung gebracht hat. Das Indie-Projekt A Hat in Time, welches sich zum Ziel gesetzt hat, ein grossartiges Jump ’n‘ Run in der Tradition der Goldenen Ära der späten 90er zu werden, konnte kürzlich seine Crowdfunding-Kampagne auf Kickstarter mit sage und schreibe $296,360 abschliessen – ein Vielfaches des ursprünglich geforderten Betrags.

Gemäss den Entwicklern versteht sich das Spiel als „Collect-a-thon“, eine Bezeichnung, die ursprünglich eher abwertend für das gesamte Genre verwendet wurde, in Anspielung auf die Unmengen an sammelbaren Items. Donkey Kong 64 brachte diesen Sammelwahn damals auf die Spitze, viele kritisierten es, aber ich liebe genau das! Als Referenzen werden Super Mario 64 und Banjo-Kazooie genannt, die wohl berühmtesten Spiele des Genres. Als ob das noch nicht genug wäre, ist aber auch von Zelda die Rede – was man nach dem Betrachten einiger Videos durchaus verstehen kann. A Hat in Time sieht aus wie das gemeinsame Kind von Wind Waker und Super Mario Sunshine, mit einem entsprechenden Gameplay und einem durchaus an Rare erinnernden Humor (wer sonst würde auf die Idee kommen, einen Charakter namens Mustache Girl zum Schurken zu machen?). Vorangetrieben wird das Spiel durch ein an Mario 64 angelehntes Levelsystem mit Kapiteln, die jeweils das Layout des jeweiligen Levels verändern können.

Es ist zugegebenermassen, um zu urteilen, ob A Hat in Time den hohen Erwartungen gerecht werden kann. Trotzdem kann ich nicht anders, als dem Hype zu folgen. Wie soll ich auch anders, wenn ich etwa lesen muss, dass niemand geringeres als Grant Kirkhope am Soundtrack beteiligt sein wird. Für die jüngeren Leser hier: Das ist einer der Masterminds hinter der unsterblichen Musik der Rare-Klassiker! Unter anderem stammt der gesamte Soundtrack zu Banjo-Kazooie aus seiner Feder.

Wer sich einmal ein Bild machen will, kann sich dieses Video ansehen, das zum Start der Kickstarter-Kampagne veröffentlich wurde.

Geplant ist zunächst eine Veröffentlichung auf PC und Mac für 2014. Nach Möglichkeit soll das Spiel auch für Steam sowie die Wii U erscheinen. Fazit aber ist: Ich kann es kaum erwarten, mich mit Hat Girl auf Zeitreisen zu begeben!

Wie siehts bei euch aus?

Kickstarter-Seite
Offizieller Blog

by Andypanther

2 Antworten zu “A Hat in Time – Würdiger Banjo-Kazooie & Mario 64 Erbe?

  1. Pingback: Allgemeine Artikel - Seite 11

  2. Sieht echt toll aus, ich schliesse mich dem Hype an!
    Vielen Dank fuer den Artikel, sonst haette ich das wohl verpasst🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s