Ocarina of Time blind durchgespielt!

Mein Favorit unter den Speedrunnern, Runnerguy2489 hat es endlich geschafft: Er ist zum ersten Spieler geworden, der Ocarina of Time blind auf Konsole durchgespielt hat. Dieser unglaubliche Erfolg ist das Ergebnis eines Projekts, dass vor vier Jahren seinen Anfang genommen hatte.

Damals hatte ein von Geburt an blinder Spieler den Plan gehabt, den grössten aller N64-Klassiker durchzuspielen. Unterstützt wurde er von mehreren Speedrunnern, die Strategien für jeden Raum des Spiels anfertigten. Diese Strategien basierten auf dem Zählen von Rollen und Sprüngen, sowie der Orientierung durch das Gehör. So entstand nach und nach ein Script für das komplette Spiel, welches es dem blinden Zeldafan tatsächlich ermöglichte, bis zum Abspann zu kommen. Zwar spielte er es auf einem Emulator und benutzte auch Savestates, aber eine beeindruckende Leistung war die Sache trotzdem. Wer Interesse hat, kann sich das Playthrough auf seinem YouTube-Channel ansehen: www.youtube.com/user/genuinescorruption

Einer der beteiligten Speedrunner war Runnerguy, aktueller Rekordhalter für den 100% Rekord mit englischem Text und der wohl grösste Ocarina of Time-Fan, den es gibt. Fasziniert von der Idee, setzte er es sich zum Ziel, den Erfolg auf Konsole zu wiederholen. Er spielte es bis zu einem bestimmten Punkt, allerdings passierte dann eine Weile nichts mehr. Erst letztes Jahr nahm er die Challenge wieder auf: Jeden Mittwoch streamte er auf Twitch seine Versuche der „Blindfolded Challenge“, jeweils mit einer Webcam, die ihm mit einem grünen Kissenbezug über dem Kopf zeigte (für die Skeptiker) und mit ausgeschaltetem Fernseher. Die Musik hörte er ausschliesslich über Kopfhörer. Die Strategien entstanden dabei weitgehend spontan und waren nur durch sein enormes Wissen um das Spiel möglich – wer schon so viele Speedruns hinter sich hat (erst recht 100%), verinnerlicht mit der Zeit jedes kleinste Detail. Nur bei einigen ausserordentlich schweren Herausforderungen, etwa dem Durchqueren der Wüste, entwickelte er im voraus eine Strategie. Übrigens sollte das Ganze ein „glitchless playthrough“ werden. Das heisst, dass die Dinge in der von den Entwicklern vorgesehenen Weise erledigt werden müssen.

Je länger die Sache dauerte, desto mehr wurden diese „Wacky Wednesdays“ zu einem Kult, der stetig wachsende Zuschauerzahlen anlockte. Es war faszinierend und witzig zugleich, zuzusehen wie einer der besten OoT-Runner an den scheinbar trivialsten Aufgaben verzweifelte und sich mit den verrücktesten Strategien helfen musste. Während Runnerguy langsam aber sicher ein immer besseres Gefühl für diese Art von Gameplay entwickelte, entstanden im Chat zahlreiche Insider-Memes. So wurde Runnerguy2489 zu Cornerguy2489, weil er einmal eine halbe Ewigkeit lang in einer Ecke festgesessen hatte und sogenannte „corner strats“ zu einem festen Bestandteil seines Gameplays machte. Daraus ableitend wurde dann jedem gerade passenden Begriff ein „guy2489“ angehängt. Ein anderer Meme war „calculatus“, womit jene Zähl-Strategien gemeint waren die Runnerguy zum Ausmessen von Räumen benutzte. Die Liste liesse sich problemlos fortsetzen. Eine besonders wichtige Tradition waren dabei auch die anschliessenden Reviews: Runnerguy schaute sich den Fortschritt vom letzten Mal an und kommentierte diesen, was besonders bei mühsamen Trial & Error-Abschnitten grandiose Unterhaltung bot. Selten habe ich mit einem Stream mehr Spass gehabt, teilweise musste man schier Tränen lachen.

Es war offensichtlich, wie gross der Einfluss des Gedächtnisses war. Sobald ein Raum kam, den man in Speedruns normalerweise auslässt, stieg die Schwierigkeit um ein vielfaches. Eigentlich genügte schon ein winziges Detail, das Runnerguy nicht mehr exakt oder gar falsch in Erinnerung hatte, um zu gewaltigen Problemen zu führen. So konnte ihn etwa eine winzige Kante eine Stunde lang in den Wahnsinn treiben. Besonders schwierig waren auch Situationen, die ein gewisses Mass an manuellem Zielen mit einer Waffe erforderten, seien es einzelne Ziele für den Enterhaken oder auch entsprechende Bosse. Viele Kämpfe konnten aber erstaunlich einfach gewonnen werden, Stichwort: „The Quickspin Master“.

Beim epischen Finale, den Kämpfen gegen Ganondorf und Ganon sowie der Fluchtsequenz, schauten über 2000 Leute zu. Als es endlich vollbracht war, als Link nach einem harten Kampf blind den letzten Schwertschlag ausgeführt hatte, zog sich Runnerguy erleichtert den Kissenbezug vom Kopf. Er wurde tatsächlich recht emotional, scheinbar hatte ihm die Sache einiges bedeutet und ihm eine Vorstellung davon vermittelt, wie es ist, wirklich blind zu sein. Obwohl die Challenge vorbei ist, äusserte er zum wiederholten Mal die AGDQ-artige Idee einer kleinen Spendensammlung in Form eines blinden Single-Segment, deren Erlös einer Stiftung zukommen soll, die sich gegen Blindheit einsetzt. Natürlich bräuchte Runnerguy dafür die Hilfe von Anderen und es müsste abgeklärt werden, ob ein Single-Segment überhaupt realistisch ist. Aber egal, ob nun etwas zustande kommt oder nicht, mich hat die Sache von Anfang bis Ende beeindruckt. Ich ziehe meinen Hut vor Runnerguy und allen anderen 2009 beteiligten Speedrunnern, aber nicht zuletzt auch vor all den Blinden, die es sich trotz ihrer Einschränkung nicht nehmen lassen, sich zu verwirklichen. Es wäre grossartig, wenn diese Challenge nicht die letzte ihrer Art war, sondern zur Inspiration wird. Majoras Mask blind? Wind Waker? Egal, die Speedrunner werden es möglich machen!

Runnerguys Twitch-Profil: http://de.twitch.tv/runnerguy2489

Runnerguys Youtube-Channel: http://www.youtube.com/user/Runnerguy2489

by Andypanther

2 Antworten zu “Ocarina of Time blind durchgespielt!

  1. Pingback: Allgemeine Artikel - Seite 11

  2. Thanks for the article! I enjoyed reading it!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s