Blu Ray Review: Game of Thrones Staffel 2

Willkommen zurück in Westeros!

War is coming!

War is coming!

Nach einer beeindruckenden Eröffnung mit der ersten Staffel Game of Thrones wird die Handlung über die Machtkämpfe um den eisernen Thron fortgesetzt. Wir kehren zurück in das fiktive Land Westeros und befinden uns am Ende eines langen Sommers. Und die Bewohner von Westeros wissen, dass auf einen langen Sommer ein noch längerer Winter folgen wird.

Mit dem Erscheinen der Blu Ray Box der zweiten Staffel stellen sich nun 2 Fragen:

  1. Kann die Geschichte mit der ersten Staffel mithalten?
  2. Ist die Box neben den 10 Episoden ähnlich beladen mit detailierten Bonusvideos?

Was ist Macht?
Mit dem Ende der ersten Staffel wurde eine Lawine von Anwärtern auf den Thron ausgelöst. Jeder strebt nach der Macht in einem Krieg, welcher schnell bekannt wird als Krieg der fünf Könige. Wer hat das Recht auf den Thron? Ist die Erbfolge wirklich ausschlaggebend? Kommt es mehr auf Stärke oder doch Schlauheit an? Und interessiert das gemeine Volk eigentlich, wer auf dem Thron sitzt?

Die zweite Staffel dringt weitaus tiefer in diese Thematik ein und zeigt, dass Macht nicht immer in den Händen jener ist, denen man sie ansieht. Viele der Lords und Machtinhaber der ersten Staffel sind ersetzt oder enthauptet worden, während schmierige Charaktere in den Schatten weiterhin im Zentrum der Macht sitzen, bis man sich letzten Endes fragt: Wer regiert eigentlich wirklich?

Erst die Arbeit, dann der Spaß
Die erste Staffel Game of Thrones war vielleicht nicht das, was man von einer Unterhaltungsserie gewohnt war. Über ein Dutzend Charaktere schon in der ersten Folge und eine ständig wachsende Anzahl an Namen, Orten und Gesichtern. Im Verlauf der ersten Staffel lernten wir die politischen Verhältnisse kennen und begannen die Machtkämpfe der Häuser zu verstehen. Erst gegen Ende, als konventionelle Erwartungen geköpft wurden, begann sich alles zu ändern.

Mit Staffel 2 geht dieses Tempo ununterbrochen weiter. In vielerlei Hinsicht erntet die zweite Staffel die Arbeit der ersten, welche zehn Folgen lang den Grundstein gelegt hat. Nur so ist es möglich, dass wir in der zweiten Staffel so viele unterschiedliche Handlungsstränge und Wendungen erfahren, ohne dass es billig wirkt. Wir glauben bereits an diese Welt und nun ist es an der Zeit, sie wirklich zu erforschen.

S02 Jaqen

Die Handlungen im groben Überblick
Wie in der ersten Staffel brilliert Peter Dinklage als Tyrion Lannister. Als neuer Berater des Königs ist es nun Tyrion’s Aufgabe, sich mit den Intrigen am Hof vertraut zu machen. Doch im Vergleich zu seinem Vorgänger ist der Zwerg wie gemacht für diese Spiele und mit ihm dringen wir tiefer in die bereits erwähnten Machtkämpfe als wir es mit Ned Stark (Sean Bean) in Staffel 1 gemacht haben. Der noble Ned Stark ging letztes Jahr in die Hauptstadt als ehrlicher Mann und weigerte sich oft, nach den Regeln der Spinnen und Intriganten zu spielen – was ihn letztendlich die wahre Natur von Macht in der Hauptstadt übersehen ließ.

S02 Tyrion

Dinklage ist der Dreh- und Angelpunkt der Aufmerksamkeit. Seine Performance wurde verdient ausgezeichnet und in jede seiner Szenen ist ein Traum zu beobachten.

Fernab der Hauptstadt zieht die junge Arya Stark (Maisie Williams) durch eine feindliche Welt, welche wenig mit den sicheren Wände von Winterfell und King’s Landing (Königsmund) gemeinsam hat. Söldner, verurteilte Mörder und eine Armee von Lannister Soldaten befinden sich auf ihrem langen Weg nach Winterfell und allein das würde genug Handlung für eine Staffel bieten.

S02 Arya

Doch bereits nach wenigen Folgen wird Arya mit Situationen konfrontiert, die wohl weder sie noch das Publikum voraussehen konnte. Unter anderem ist der Verurteilte, der sich Jaqen H’ghar (Tom Wlaschiha) nennt ein riesiges Fragezeichen, welcher mit seiner Philosophie des Roten Gottes viel für die Zukunft der Serie verspricht.

S02 Robb

Arya’s Bruder Robb Stark (Richard Madden) versucht währenddessen mit der Verantwortung als ältester Stark fertig zu werden und muss sich die Frage stellen, was er mit diesem Krieg zu gewinnen erhofft. Seine Ehre, seine Familiebande und seine Freundschaften werden durch eine mysteriöse Lady Talisa (Oona Chaplin), seine Mutter Catelyn (Michelle Fairley) und Theon Greyjoy (Aflie Allen) auf die Probe gestellt.

Die beiden jüngsten Starks Bran (Isaac Hempstead-Wright) und Rickon (Art Parkinson) sind unterdessen elternlos in Winterfell und versuchen, ihre Familie zu vertreten. Doch auch Winterfell ist nicht mehr so sicher, wie es zu Beginn der Serie gewesen ist. Ein Sturm zieht auf.

S02 Hodor

In einer unwirtlichen Wüste kämpft Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) um das Überleben ihres kleinen Volkes. Ihre Handlung ist bedeutend unspektakulärer als in der ersten Staffel, was ein bisschen betrübt. War doch ihre Handlung jene, welche fast jede Woche ihre Dynamik änderte und am Ende der Staffel in auf eine Art endete, welche wenige nach der ersten Folge vermutet hatten.

S02 WHERE ARE MY DRAGONS!!!

Die Autoren haben zwar versucht ein wenig Action in die zahme Buchhandlung zu geben, doch es bleibt eine sehr langsame Affäre. Besonders, wenn man Daenerys wöchentlich folgen musste, hatte man das Gefühl als würde gar nichts passieren – ein Vorteil der Blu-Ray ist hier, dass man alle Episoden in viel kürzeren Abständen (oder alle auf einmal) sieht und die Schwächen hier weniger auffallen.

Am anderen Ende der Welt erkundet Jon Snow (Kit Harington) den eisigen Norden und kommt auf die Spuren eines weiteren selbsternannten Königs, dem König-jenseits-der-Mauer Manke Rayder (Mance Rayder im Englischen).

S02 Jon Snow

Zwar kann man die Handlung rund um Jon mit wenigen Sätzen zusammenfassen, doch die Einfachheit seiner Geschichte in dieser Staffel wird durch wunderschöne Bilder wettgemacht. Anstatt auf Sets zu drehen wurde nämlich beschlossen, Island als Drehort für den eisigen Norden zu verwenden und die wunderschöne Szenerie lässt einen leicht vergessen, dass Game of Thrones „nur“ eine Fernsehserie und kein Kinofilm ist.

Der Löwe und der Wolf
In der ersten Folge von Game of Thrones wurden wir mit den Starks bekannt gemacht und als die Familie Lannister auftauchte war ein Hauch von Gryffindor vs. Slytherin zu vernehmen. Die Starks nobel und mutig, die Lannisters intrigant, böse und voller Inzest-Untertönen.

Und es hätte auch bei dieser Dynamik bleiben können. Die Starks und Lannisters hätten sich gezankt und gleich den Malfoys wäre es nie möglich gewesen, die Lannisters dingfest zu machen. Doch stattdessen werden die Linien in Game of Thrones immer unklarer. Gut und Böse verkommen zu hohlen Worten, wenn man die komplexen Motivationen der einzelnen Charaktere erkennt. Ein Großteil dieser Sympathiefrage wird natürlich durch die Arbeit von Peter Dinklage’s Tyrion gemacht. Wenn einer der beliebtesten (wenn nicht der beliebteste) Charakter ein „böser Lannister“ ist, wird Schubladendenken weitaus schwieriger.

S02 Dance

Ein weiterer Grund ist Charles Dance in der Rolle des Tywin Lannister, dem ältesten und ehrwürdigsten Familienmitglied. Tywin hat eine signifikant größere Rolle als im Buch – um genau zu sein wurde eine Handlung aus dem Buch komplett umgeschrieben, um Tywin mehr Platz einzuräumen und Dance holt das meiste aus seinem Charakter. Im Vergleich zum kalten kalkulierenden Tywin aus dem Buch gibt der Tywin der Serie uns einige neue Facetten des Hauses Lannister und macht ihn sogar durchaus sympathisch. Und je mehr Zeit vergeht, umso mehr fragt man sich, wer tatsächlich der beste Herrscher für Westeros ist… eine Frage, die wohl noch einige Zeit und Diskussion in Anspruch nehmen wird.

Das Spektakel – Helms Klamm #2
Wer erinnert sich noch an das erste Mal Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme?

Die Trailer waren vollgepackt mit einer unglaublich epischen Schlacht und jeder wartete auf die Schlacht von Helms Klamm am Ende des Filmes. Und wahrscheinlich haben viele meine Aufregung geteilt als Peter Jackson uns gefühlte 50 Stunden warten ließ, bis sich endlich der erste Pfeil löste und das Chaos begann.

S02 Blackwater

Die zweite Staffel Game of Thrones ist die Schlacht von Helms Klamm #2 – nur dass wir hier 8.5 Stunden warten, bis sich der Pfeil löst. Gleich in den ersten Folgen wird klar, dass der Krieg in Westeros weitergeht und dass es nur eine Frage der Zeit ist, bis Königsmund attackiert wird. Und je mehr Zeit vergeht umso eher bilden sich die beiden Fronten aus, bis letztendlich in der neunten Episode Schwarzwasser (Blackwater) der erste Pfeil die Action explosionsartig beginnen lässt. Es ist diese Episode, welche Game of Thrones noch einen Gang zulegen lässt. In einem blutrünstigen Gemetzel leiden und fallen Krieger auf beiden Seiten während im Roten Bergfried (Red Keep) die Bewohner von Königsmund nichts anderes tun können als ängstlich auf den Ausgang der Schlacht zu warten.

S02 Tyrion Blackwater

Es ist dieses Portrait einer Belagerung, das die Stärken von Game of Thrones hervorhebt. Hier findet keine Glorifizierung der mittelalterlichen Kriegsführung statt, wie es in vielen Fantasyhandlungen der Fall ist – ganz im Gegenteil: Menschen werden grausam ermordet, Panik und Horror dominiert die neunte Episode und lässt einen nicht mehr los. Das Verlangen der Zuschauer nach Kämpfen welche anderswo so oft in einer fast schon pornographischen Manier glorifiziert wird verwandelt sich in ein schockiertes Flehen – ein Flehen, dass dieses Gemetzel bald ein Ende nehmen wird.

S02 Ghost of Renly

Nach 60 Minuten ist die Schlacht auch vorbei und ungezählte Tote später ist auch einiges klar: Dies war nicht das letzte Leid, welches Westeros und seine Bevölkerung erdulden muss. Der Krieg und die Gier nach Macht wird noch weitere Unschuldige Opfer fordern während die mächtigen ihr Spiel fortsetzen. Und während all diesen Kämpfen haben wir eines Übersehen: der Winter steht bevor und schon sehr bald wird es nicht mehr wichtig sein, wer sich der König auf dem eisernen Thron nennt…

Die Blu Ray

S02 blu ray

Die Folgen allein sind schon das Geld für die Blu-Ray Box Wert, doch wie letztes Jahr versüßt HBO das Paket durch eine Fülle an Bonusmaterial:

Guide to Westeros – eine Statusleiste,welche es erlaubt, während jeder Episode wichtige Charaktere und Orte einzusehen. Zusätzlich schlägt der Guide auch an passenden Stellen spezielle animierte Hintergrundgeschichten vor (siehe nächster Punkt), welche als zusätzliche Informationsquelle zu einer Szene das Erlebnis noch mehr bereichern.

Animierte Hintergrundgeschichten – viele Hintergrundinfos, welche aus Zeit- und Kostengründen nicht in die Serie aufgenommen wurden, findet man hier verarbeitet als animierte Kurzfilme, welche von unterschiedlichen Charakteren erzählt werden. Einige Ereignisse werden auch von unterschiedlichen Blickpunkten erzählt und was für ein Haus heldenhaft ist, wird vom anderen Haus als feige bezeichnet – in vielerlei Hinsicht unterstreichen diese Geschichten die Stärke von Game of Thrones – eine Geschichte in der Moral eine Frage des Standpunktes ist.

12 Audiokommentare – die Highlights sind zwei Kommentare der Produzenten David Benioff und D.B. Weiss, der Kommentar der Special Effects Designer Rainer Gombos und Steve Kullback sowie ein Kommentar von George R.R. Martin zu Schwarzwasser, jener Episode, welcher der Autor persönlich geschrieben hat.

Der Krieg der Fünf Könige – eine Visualisierung der Kriegsführung. Sehr nett gemacht, jedoch dauern die Szenenübergänge etwas lang bevor man weiterlesen kann.

Creating the Battle of Blackwater Bay – eine 30 minütige Doku über alles, was man wissen will bezüglich der Schlacht von Schwarzwasser.

The Religions of Westeros – eine kurze Erklärung der unterschiedlichen Glaubensrichtungen

Inner Circle – eine Diskussion zwischen Autoren und Schauspielern über die Serie

Fazit
Mit der ersten Staffel hat HBO das Fantasy Genre erfolgreich mit Qualiätsfernsehen verbunden. Die zweite Staffel verwendet den Grundstein, um ein noch ambitionierteres Spektakel zu bieten und lässt uns mit dem Verlangen nach mehr zurück.

Zum Glück hat nun schon die dritte Staffel begonnen und – wenn man den Buchfans glauben schenkt – steht uns das Beste noch bevor!

by FLIPTHETRUCK

P.S.: Für wöchentliche Analysen der dritten Staffel einfach hier vorbeischauen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s