Speedrun News: Neues Jahr, neue Runs

Nach SDA-Marathon und den besten TASes des letzten Jahres, wird es Zeit sich mit den neusten Runs aus diesem Jahr zu befassen. Egal ob Realtime oder TAS, passiert ist da schon so einiges…

Was das grosse Metal Gear Solid betrifft: Wie ich einmal berichtet hatte, wurde letztes Jahr der ultimative Trick entdeckt, mit dem man theoretisch das halbe Spiel skippen könnte. Leider verhinderten aber einige daraus folgende Bugs den grossen Durchbruch… bis jetzt. Dank den Speedrunnern wurde nun ein Weg gefunden, dieses Hindernis zu umgehen und dadurch nicht weniger als 7 Bosse zu skippen. Richtig so, denn „Tactical Espionage Action“ sollte so wenig Feindkontakt wie möglich beinhalten, das gilt auch für Bosse.

Ein ebenso grosser Fortschritt konnte bei Banjo-Tooie erzielt werden. Nicht nur hat die unschlagbare Cronikeys einen Weg gefunden, die 55 Puzzleteile-Barriere zu skippen (was leider nutzlos ist bis dies auch bei der nächsthöheren möglich ist), sie hat sogar den nervigen N64-Emulator Mupen endlich dazu gebracht, einen seiner berüchtigtsten Bugs zu korrigieren: Die Emulation der Feuer-Eier, welche zum Durchspielen nötig sind, aber in Mupen bisher nie so recht funktionierten. Ja, das heisst Banjo-Tooie-TASing wird möglich! Hoffen wir also, dass uns diesmal weitere Bugs erspart bleiben (im Emu, versteht sich ;)).

Ebenfalls aus der Welt des TASing kommt dieser nächste, höchst kontroverse Run. SwordlessLink, der Spezialist, wenn es um das Auslösen von TASVideos-Flamewars geht, hat es doch tatsächlich geschafft Diddy Kong Racing unter 5 Minuten durchzuspielen. 04:09.25 – und schon ist der schweinische Wizpig geschlagen… irgendwie. Das Prinzip dahinter ist, Daten aus einem bestehenden Savefile auf ein neues zu übertragen, um so Zugang zur fünften und letzten Welt zu erhalten. Gleichzeitig wird ein OoB-Trick genutzt, während sich das Spiel im 2 Player-Modus befindet, um mit beiden Spielern und Flugzeugen als Gefährt in den Story Modus zu kommen. Von da aus braucht man nur noch zum letzten Boss zu fliegen und diesen zu besiegen. Der Grund, weshalb dieser Run so umstritten ist, liegt an der Art der Save-Corruption: Dadurch, dass auf Daten aus einem bestehenden File zurückgegriffen wird, passiert eigentlich das meiste vor dem Start des eigentlichen Runs! Zunächst müssen nämlich alle vier ersten Welten und die erste Konfrontation mit Wizpig bestanden werden, erst dann öffnet sich die letzte Welt. Viele sind deswegen der Meinung, dass entweder das Timing beim Start des ersten Files beginnen muss, oder aber ein Weg gefunden wird, den Glitch ohne ein vorgefertigtes File durchzuführen. Donkey Kong 64, ironischerweise von den gleichen Machern, macht’s vor: Auch dort lassen sich Speicherdaten auf ein neues File glitchen, nur tun die Speedrunner dies nicht. Stattdessen verwenden sie Daten aus dem Multiplayer, in welchem man immer auf eine Reihe von Attributen zurückgreifen kann. Somit herrschen für alle die gleichen Bedingungen und keiner kann sich theoretisch mit einem gecheateten File einen Vorteil verschaffen. Es wird sich zeigen, wie die TASer das handhaben werden.

Bei Speedrunnern fristen die ansonsten hochpopulären Spiele der GTA-Reihe eher ein Schattendasein, was hauptsächlich an deren epischer Länge liegt. Dies trifft besonders auf San Andreas zu, den bisher grössten Teil der Serie. Wenn RTAs gut und gerne 8 Stunden dauern, braucht es schon einiges an Durchhaltevermögen und Übung, Übung, Übung… Alleine der Gedanke an einen 100% erscheint unter diesen Voraussetzungen lächerlich: Neben der Hauptstory werden dafür auch noch Nebenmissionen und Sammelitems benötigt, all dies zu erreichen dauert selbst mit der optimiertesten Route noch weit über 10 Stunden. Ein Single-Segment kommt für etwas derart Grosses natürlich nicht in Frage (ausser vielleicht man ist Caracarn oder Neviutz, Speedrunslive-Kenner werden mich verstehen). Ein Segmented muss es sein. Mehrmals wurde dies versucht, aber nie erfolgreich beendet. SDA-Runner sett3 will nun aber tun, was getan werden muss und hat mit einer neuen Route angefangen Segmente aufzunehmen. Zuletzt hat er Los Santos 1 abgeschlossen und kann mit dem Badlands-Abschnitt beginnen. An dieser Stelle wünsche ich ihm viel Glück! Für euch gibt’s hier das aktuellste Segment zu sehen:

Eine Speedrun News wäre nicht komplett ohne Zelda. Diesmal kommt Twillight Princess zum Zug; ein Spiel, dass bei Speedrunnern einen eher schlechten Ruf hat: Hochpräzise Tricks überall (besonders oft sind solche, welche extrem schwer sind, 2 Sekunden herausholen und 20 kosten bei einem Fehlschlag), massenhaft sogenannte „Run-Killer“  und viel glücksabhängige Dinge. Es ist kein Zufall, dass TP kaum je von den üblichen Verdächtigen der anderen 3D-Zeldas gespielt wird, sondern eher von Spezialisten für genau dieses Spiel. Über all diesen Spezialisten thront zur Zeit Pheenoh, der die Weltrekorde für alle wichtigen Kategorien gleichzeitig besitzt (any%, any% no save & quit, All Dungeons, 100%). Was ich euch heute zeigen will, ist der aktuellste any% no s & q -Run. Der Grund, warum ein Run ohne Resets eine eigene Kategorie darstellt, liegt in einem Glitch namens „Back in Time“, der auf Resets basiert und enorme Auswirkungen auf das Spiel hat. Lest mehr auf Zeldaspeedruns. Neu dauert es unter diesen Bedingungen nur noch 3:36:36 bis der Abspann erscheint. Absolute Empfehlung für alle Zeldafans!

Wenn euch das noch immer nicht davon überzeugt hat, dass Zelda so ziemlich die beste Erfindung seit geschnitten Brot ist [/fanboy], dann sollte dieser neue TAS die letzten Zweifel beseitigen. MrGrunz hat tatsächlich einen neuen any% von Ocarina of Time fertiggestellt. Ein any%, der den alten Rekord um nicht weniger als eine ganze Minute schlägt (nun ja, 59.6 Sekunden). Niemand hätte das erwartet, es gab zwar Theorien, aber nichts Praktisches. Doch nun ist noch weniger vom Spiel übrig, sogar die Fluchtsequenz wird grösstenteils geskippt. Nachdem Link noch schneller eine Flasche in Kakariko holt (das einzige wirklich benötigte Item), 99% des Deku Baums skippt und sich in Ganons Schloss warpt, fängt der Spass erst richtig an: Er nutzt einen Deku Stab um sich an Zelda auszutoben (kein Scherz!) und Ganon auf den Boden zu bringen, kämpft mit einem halb-unsichtbaren Schwert weiter und wird schliesslich aus dem Nichts erwachsen. Ergibt keinen Sinn? Nein, natürlich nicht, das ist schliesslich auch nicht Ocarina of Time, das ist Ocarina of Time in 21:50.6 (18:46.85 ZSR-Timing). Viel Spass! 😀

Der nächste TAS ist vor allem historisch relevant: Er stellt den ersten publizierten Atari 7800-Run auf TASVideos dar, das Spiel ist die 7800-Version des vertikalen Space Shooters Galaga. Die Konsole war damals quasi zweimal veröffentlicht worden, vor Ataris Pleite und danach, als Nintendo bereits seinen Siegeszug begonnen hatte. Das Gerät erreichte daher nie den Kultstatus des 2600 und geriet in Vergessenheit. Nur Nerds wie ich wissen um seine Existenz. Wer sich also für die Geschichte der Videospiele interessiert, sollte einen Blick riskieren.

Das krasse Gegenteil stellt dieser Fire Emblem-TAS dar. Dieser Japan-only Teil der Serie, Fūin no Tsurugi, hat nach jahrelanger Planung und vielen Neustarts endlich einen TAS. 1:02:42.05 dauert das taktische RPG unter Mastermind Toothache. Er hat lange gearbeitet um die RNG zu überlisten und jedes kleinste Detail zu planen: Wenn irgendwo ein Item aufgenommen wird oder ein Charakter Schaden erleidet, ist das kein Zufall; es ist sorgfältige Planung, um mehrere Kapitel voraus. Vielleicht ist dieser Run unspektakulär, wenn man das Game nicht kennt, aber als eine technische Errungenschaft ist er enorm und ich habe grossen Respekt vor dem TASer. Kaum vorzustellen, wie viel Zeit und mühe in diese knappe Stunde geflossen ist.

Abschliessen will ich diese News mit Runs von einem Game, bei dem wohl niemand angenommen hätte, dass eine Verbesserung nochmal möglich sein würde: Super Mario Bros. Der unvergleichliche andrewg hat uns aber einmal mehr eines besseren belehrt, indem er gleich beide Zeiten schlug, mit und ohne Warps:

Warpless: 19:26

Mit Warps: 4:58.56 <– der Unterschied zum 4:58 auf SDA beträgt weniger als eine Sekunde!

Die Frage ist nun: Wie weit kann dieses Spiel gebracht werden? Ist 4:57 möglich? Der TAS kommt auf 04:57.31 und ist in der Form unerreichbar, aber einfach nur sub 58, selbst wenn es 4:57.99 wäre? Auf SDA finden bereits Diskussionen darüber statt, ob man künftig auch Verbesserungen von weniger als einer Sekunde publizieren soll. Ich denke die Antwort auf diese Fragen kann uns nur Chuck Norris andrewg liefern. Go for it, save dem frames!

Mit diesen Worten will ich diese Speedrun News beenden, natürlich ohne dabei ein einziges Frame zu verlieren. Bis zum nächsten Mal!

by Andypanther

3 Antworten zu “Speedrun News: Neues Jahr, neue Runs

  1. Wirklich SEHR schöner Artikel. Harmonisch geschrieben. Hat mir von Anfang bis Ende super viel Spaß gemacht zu lesen (und zu schauen). Ein wirklich lobenswerter Einblick in die aktuellen Geschehnisse in sachen Speedrun und TAS. Ich schau wirklich gerne Speedruns und TASes(eseses [insider]), stecke jedoch nicht so tief in der Materie drin. Da ist so ein Überblick wirklich lobenswert!

  2. Pingback: Speedrun News - Seite 6

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s