Die besten Tool Assisted Speedruns 2012

Wie jedes Jahr hat TASVideos auch in diesem Januar die Forumswahlen zu den besten TASes des vergangenen Jahres durchgeführt, unterteilt in verschiedene Kategorien. Ich will euch nun die Ergebnisse präsentieren, vielleicht findet manch einer ja einen verpassten Run darunter…

Die klassischte Kategorie von allen ist mit Sicherheit „NES TAS of the Year“, wo die Seite doch einst NESVideos hiess. Allzu viele Runs waren diesmal nicht nominiert, denn es ist bekannt, dass die Klassiker für Nintendos erste Konsole zu den optimiertesten Games der Seite zählen und Verbesserungen nur noch mit enormen Anstrengungen möglich sind. Trotzdem gab es dieses Jahr einige grosse Namen unter den möglichen Preiskandidaten, unter anderem zwei Mario-Runs und einen Castlevania-Pacifist. Gewonnen hat schlussendlich der aktuellste Battletoads any%, ein Memory Corruption-Run der übelsten Sorte. Weniger als eine Minute dauert das Ganze, schon kurz nach dem Start scheint das Spiel schlichtweg aufzugeben und die Credits zu zeigen. MESHUGGAH heisst der Preisträger.

Das nächste wäre dann natürlich „SNES TAS of the Year“. Es gab wahrlich eine prächtige Auswahl an Runs, sei es Super Mario World, Metroid, Donkey Kong oder wieder Battletoads. Am Ende setzte sich auch hier der kürzeste TAS durch, der „glitched any%“ von Super Mario World, ein weiteres Paradebeispiel für Memory Corruption. Bewundert Masterjun für sein Werk, oder hasst ihn für die Zerstörung eurer Kindheit.

Stichwort Kindheit: Falls ihr eher zu den „Sega Kids“ gehört habt, sollte diese Kategorie etwas für euch sein, „Sega TAS of the Year“ (ich nenne es auch gerne „Sonic TAS of the Year“). Für das Jahr 2012 war die Frage eigentlich nur: Sonic 1 oder 2? Beide Runs sind genial und wurden von Aglar erstellt (im Falle von Sonic 1 noch mit der Hilfe von marzojr). Es war also eher eine Frage nach dem persönlich bevorzugten Spiel. Der Gewinner hiess diesmal Sonic 2, mit einer unschlagbaren Zeit von 17:51.59.

Eine neue Kategorie stellt „3D Consoles TAS of the Year“ dar. Diese löst die PSX- und N64-Awards ab und fasst nun alle Runs für die 5. bis 7. Generation zusammen. Die Konkurrenz war hier gigantisch und ironischerweise bestand sie auch aus einer Reihe von 2D-Titeln: 4 Mega Man-Runs, 3 Mario-Runs und zweimal Zelda, um nur einige der Kandidaten zu nennen. Letztlich aber wussten alle Beteiligten von Anfang an, wer gewinnen würde: Das extrem gehypte, von einem ganzen Team entwickelte 120 Sterne-Meisterwerk von Super Mario 64. Egal wie toll andere Runs auch sein mögen, fast alle liessen sich mitreissen und mussten ihre Stimme einfach dem Klempner geben – auch ich selbst bekenne mich schuldig. Falls das hier jemand lesen sollte, der den Run noch nicht gesehen hat, dann gilt: Sofort nachholen!

Es geht auch technisch einfacher, nämlich mit dem besten Gameboy/Gameboy Color-TAS des Jahres. Dieser Award stand ganz im Zeichen von Nintendos grösten Franchises: Mario, Zelda & Pokémon. Das Jahr des Weltuntergangs sah den ersten publizierten Super Mario Bros. Deluxe-Run, den ersten any% von Oracle of Seasons (nach jahrelanger Planung und vielen Neustarts), ein spektakuläres „Playaround“ von Links Awakening, eine nicht für möglich gehaltene Verbesserung von Super Mario Land und natürlich Pokémon Gelb… Es kam zu einem Unentschieden zwischen zwei Glitch-Demonstrationen, Links Awakening von bobmario511 und Pokémon von bortreb. Es liegt an euch; 40 minütige Demütigung eines Spiels mit jedem erdenklichen Glitch, oder eine reine Umprogrammierung, um beliebigen Code auszugeben. Dem Pokémon-TAS wurde zusätzlich noch der Award „Glitchy TAS of the Year“ verliehen. Wer ihn gesehen hat, wird verstehen warum…

Die nächste Stufe bei den Handhelds wäre der Gameboy Advance. Auch hier war die Wahl schwer, so viele fantastische Runs waren nominiert. Durchgesetzt hat sich schliesslich, mit 2 Stimmen Vorsprung gegenüber dem Metroid Fusion 100%, unser aller Lieblingsigel Sonic [insert cheesy one-liner here]. Mukkis aktuellster Run von Sonic Advance 2 bietet eine dermassen hohe Geschwindigkeit, dass hier tatsächlich ein „Nicht-für-lichtempfindliche-Epileptiker-geeignet“ -Warnhinweis angebracht wäre. Echt, was hat Segas Maskottchen hier genommen?

Bei der Kategorie „DS TAS of the Year“ war die Entscheidung ebenso knapp. Passend zum Sieger der 3D-Kategorie gewann hier das Remake, Super Mario 64 DS. MKDasher und ALAKTORN bewiesen, dass auch diese Version alles andere als glitchfrei ist und beendeten sie in 9:48.93. Mein persönlicher Favorit, Krioles „all souls“ -Run von Dawn of Sorrow, kam zwar nur auf Platz 2, kann sich aber mit einer anderen Auszeichnung trösten: „Lucky TAS of the Year“, die besondere Ehrung für den Run mit der besten Luck-Manipulation!

Nicht fehlen darf natürlich auch „Computer TAS of the Year“, der Award, welcher die TASes von mehreren Generationen von Computerspielen zusammenfasst. Es waren zwei DOS-Klassiker (Commander Keen 2 & 4) und einige Windows-Games nominiert (Windows-Emulation verfügt erst seit kurzem über Re-Recording). Bald lief die Entscheidung darauf hinaus, welchen der beiden Runs von Rosenkreuzstilette (den Namen muss man einfach lieben!) man bevorzugt. Mit einer einzigen Stimme Vorsprung ging die Auszeichnung schlussendlich an den schnelleren Run mit dem Charakter Grolla.

Die übrigen Systeme sind mit dem neuen Award „Exotic Plattform TAS of the Year“ vertreten. Da diese Auszeichnung einhergeht mit der Aufhebung des Arcade TAS-Awards, bestanden die Nominationen grösstenteils aus Arcadegames. Die einzige Ausnahme stellte ein Colecovision-TAS dar. Wie erwartet setzte sich aber ein Arcadespiel an die Spitze, ein Playaround von Marvel vs. Capcom, von Prügelspiel-Experte SDR. Schaut rein, wenn ihr eine Schwäche für das Genre habt.

„1st Edition TAS of the Year“ ist hingegen eine Auszeichnung, die unabhängig vom System an TASes vergeben wird, welche die ersten für das jeweilige Spiel sind. Die Liste umfasste dieses Jahr die unterschiedlichsten Titel, auch solche, die schon in anderen Kategorien nominiert waren. Trotz einer sehr starken Auswahl an Runs, konnte sich ein Indiegame für die Wii durchsetzen: World of Goo, durchgespielt in 31:30.88 von STBM. So innovativ und einfallsreich das Spiel auch sein mag, mit normalem Gameplay hat dieser TAS nicht mehr viel zu tun. Wenn ihr das Spiel noch nie selbst probiert habt, glaubt bloss nicht, dass es auch im echten Leben so gespielt wird. Das ist schliesslich, was TASing ausmacht, das Übermenschliche.

Bei „Funny TAS of the Year“ gab es gleich drei Gewinner, von denen zwei bereits ausgezeichnet sind, nämlich der „glitched any%“ von Super Mario World und das Links Awakening „Playaround“. Der dritte ausgezeichnete TAS ist ein weiterer Playaround, Ultimate Mortal Kombat 3, von den bewährten MK-Spezialisten SDR, TheVLACKDEMONN2294 und Dark Noob. Der Award stand also ganz im Zeichen der Glitches.

Leider schien die Auszeichnung für „Speedy TAS of the Year“ von den meisten etwas missverstanden worden zu sein. Sonst wäre der Preis niemals an den 120 Sterne-Run gegangen, so gut dieser auch ist. Denn „Speedy TAS“ bezieht sich auf den Run, mit dem sich am schnellsten bewegenden Charakter, auf eine Geschwindigkeit, der man mit blossem Auge kaum mehr folgen kann. Daher empfehle ich auch hier den Sonic Advance 2-TAS.

Nun wird es Zeit für die wichtigsten Auszeichnungen: Wer wird TASer des Jahres, was wird TAS des Jahres? Die Antwort sollte jedem leicht fallen, der sich im letzten Jahr auch nur im entferntesten für Speedrunning oder TASing interessiert hat. Wie erwartet hat sich der 120 Sterne-Run von Super Mario 64 diesen ehrenvollen Titel geholt. Nie zuvor war ein einzelner TAS von dermassen vielen Leuten gleichzeitig auf einem so hohen Level erschaffen worden. Diese 1:20:41.51 sind das Resultat vieler Jahre harter Arbeit, aber auch vielen Neustarts und frustrierten Aussteigern. Nun hat dieser grandiose Run endlich die Ehre bekommen, die ihm zusteht. Die wichtigste Person hinter all dem ist zweifellos Nahoc. Nicht nur hat er selbst grosse Teile des Runs „getast“, er war es auch der das Kunststück zustande brachte, die internationale Community trotz aller Differenzen zusammenzuhalten und den Run nach so langer Zeit endlich zu beenden. Als ob das nicht genug wäre, brachte er es im gleichen Jahr noch auf 7 weitere publizierte TASes, allesamt für N64. Wenn das mal nicht ein verdienter TASer des Jahres ist!

by Andypanther

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s