Speedrun News: AGDQ 2013 steht bevor!

Nicht mehr lange und es ist so weit, die nächste Ausgabe des legendären Speedrun-Marathons Awesome Games Done Quick steht bevor! Das und mehr in dieser News…

Streicht euch die Zeit vom 6-12 Januar dick im Kalender an! Über 100 Games, gespielt von den Besten der Besten erwarten euch. Zu den Highlights gehören Metroid Prime-Runs von Miles (aka „the man who got :59“), ein OoT 100%-Race zwischen Runnerguy2489 und Pheenoh, ein Pokémon Gold-Run von Werster, ein Mario 64-Run von Siglemic und ein Wind Waker-Run von Cosmo. Nicht zu vergessen auch das kultige „Awful Games Done Quick“ -Intermezzo, diesmal vertreten mit ganzen 13 Machwerken (unter anderem Sonic ’06). Wie immer gehen die Spenden an die Prevent Cancer Foundation, die sich der Bekämpfung von Krebs mithilfe von Forschung und Prävention verschrieben hat. Eure Spenden können dabei wie gewohnt für Abstimmungen zugunsten von bestimmten Spielen, Filenames, Kategorien oder Charakteren verwendet werden. Ihr wollt das Carl Sagan in Yoshis Island einen 100% anstatt einen any% zeigt? Ihr wollt mitreden in der Entscheidung ob spikevegeta das klassische Rayman oder Origins runt? Dann schnell zur Spendenseite, via PayPal ist das nicht kompliziert, zumal traditionell jeder einzelne Spender vom Kommentator als „The Man“ bzw „The Woman“ ausgerufen wird. Ich bin mir sicher, dass die letztjährige Rekordsumme von 149,000$ noch einmal übertroffen werden wird. Let the hype start!

Eine andere wichtige News betreffend Speed Demos Archive ist eine Änderung im Verifizierungsprozess für neue Speeduns. Das bestehende System ist langsam und unflexibel, was dazu führt, dass Runs monatelang auf eine Veröffentlichung warten und die generell viele hoffnungslos veraltete Runs in den Archiven zu finden sind. Deshalb wurde nun, zumindest testweise, für einige neu eingesendete Runs „Public Verification“ eingeführt. Das heisst, dass man – wenn man daran interessiert – ist einen Run zu verifizieren, nicht mehr im Hintergrund mit dem SDA-Team in Kontakt treten muss, sondern prinzipiell jeder in einem offenen Forenthread mitmachen kann. Vorausgesetzt wird natürlich ein gutes Wissen übers betreffende Spiel und eine strikte Einhaltung der Verifizierungs-Regeln. Wenn ihr denkt, ihr seid bei einem Spiel qualifiziert genug um Cheating zu erkennen und die Qualität eines Runs beurteilen zu können, dann macht mit. Der Community ist dadurch extrem geholfen, da sie in Zeiten von Speedrunslive stark um ihre zukünftige Relevanz kämpfen muss (ja, trotz den von ihnen veranstalteten Marathons) und der zähe Verifizierungsprozess eines ihrer Hauptprobleme darstellt.

Kommen wir nun zu den neuen Speedruns auf der vorhin diskutierten Seite. Als erstes wäre da der neue any% eines Spiels und eines Runners die ich gerade vorhin erwähnte: Yoshis Island und der Pro dafür, Andy Diamos, besser bekannt als „Carl Sagan“. Dieser SNES-Klassiker bietet eine komplexe Spielmechanik und nahezu endlose Möglichkeiten zur Optimierung. Nicht viele wagen sich an komplette Runs und es ist schwer, einen hohen Skilllevel darin zu erreichen. Der neue any% schlägt den alten SDA-Rekord um mehrere Minuten und durchbricht die 1:50er-Grenze mit einer phänomenalen Zeit von 1:49:16. Übrigens: Der gleiche Runner arbeitet auch am sehnlichst erwarteten 100% -TAS. Wir haben also noch längst nicht alles von diesem Spiel gesehen.

Ähnlich beliebt ist Rares Donkey Kong Country-Reihe. Der erste Teil bekam auf SDA mal wieder eine Aktualisierung, nämlich in der „all stages“ Kategorie. Wenn ihr das seiner Zeit voraus gewesene Spiel mögt, dann schaut genau hin wie Runner Timothy ‚tjp7154‘ Peters seinen alten Run noch einmal deutlich auf 0:31 verbessert. Besonders jene Speedrunfans, die ein Spiel gerne ohne allzu grosse Skips in seiner Gesamtheit sehen wollen, sollten diese mittlere Kategorie der DKC-Runs ideal finden. Wenn man dann erst noch bedenkt, dass der alte Run segmented war und dieser nicht mehr, sollte eigentlich alles klar sein: Sofort schauen gehen, ihr 16-Bit-Fanatiker!

Wenn wir noch weiter zurückgehen, landen wir wieder beim guten alten NES. Habe ich nicht in der letzten News gesagt, dass jeder anspruchsvolle Speedrun-Gourmet hin und wieder eine Portion Castlevania braucht? Ihr sollt auch diesmal nicht enttäuscht werden, denn das berühmt-berüchtigte Castlevania 3: Dracula’s Curse wartet mit gleich 4 neuen Runs auf euch! Wo fangen wir an? Zunächst wäre da ein Run ausschliesslich mit Hauptprotagonist Trevor Belmont, der sich hier ohne einen einzigen der 3 Partner zu Dracula durchkämpft und seinen Egotrip schliesslich in 0:29:36 beendet. Jep, das ist weniger als eine halbe Stunde🙂 Die nächste Kategorie ist die mit Grant als Partner, der unter Speedrunnern als am schwersten geltende Charakter. 0:30:43 dauert es, bis auch mit ihm der Abspann erscheint. Interessant wird es bei den nächsten beiden Runs, welche die Magierin Sypha als Partner verwenden. Bis vor kurzem war ein Sypha-Run nämlich dann am schnellsten, wenn Sypha gar nie benutzt wurde. Da solche Diskriminierung in einer aufgeklärten Gesellschaft nichts verloren hat, wurden Tricks und Glitches gesucht, welche nur mit diesem Charakter funktionieren. Mit Erfolg. Denn inzwischen ist es nicht nur schneller Sypha zu verwenden, nein, sie ist sogar der nach Alucard zweitschnellste Charakter des Spiels geworden: 0:28:55 für die US-Version. Alternativ könnt ihr der Dame auch in der Famicom-Version beim Zaubern und Glitchen zusehen. Das dauert mit 0:29:10 nur unwesentlich länger und bietet in erster Linie nerdige kleine Gameplayunterschiede. Welcher Runner eigentlich für all das verantwortlich ist? Ladies and Gentleman, verneigt euch vor dem mächtigen Vampirjäger Josh ‚Funkdoc‘ Ballard!

Wir bleiben vorerst bei Retrogames, aber dies hier ist keines der guten Sorte: Superman „Fly through the Rings“ 64, bekannt als eines der schlechtesten Spiele aller Zeiten. Sogar den leidgeprüften AVGN trieben die grauenhafte Steuerung, das unterirdische Gameplay und der sogenannte „Kryptonit-Nebel“ in den Wahnsinn. Wer könnte also hart genug sein, sich an einen Speedrun dieses Super-Fails zu wagen? Alec ‚aleckermit‘ Aster, ein echter N64-Nerd und Speedrunner unterschiedlichster Games. Er unternahm alles um die Zeit so niedrig wie möglich zu halten, was ihm dank kleinen und grosses Glitches zum Glück auch gelang, trotzdem liess ihn dieses fiese Stück Software nur knapp unter 2 Stunden in 1:53:14 gehen. Ein Run für Masochisten also! Ich schätze ich muss Maloney mal wieder recht geben, auch in Sachen Games ist Batman überlegen…

Der Unterschied zum nächsten Spiel könnte qualitativ nicht grösser sein, denn hier ist der aktuelle Dark Souls-Speedrun! Das für seine immense Schwierigkeit bekannte Action-RPG kann durchaus auch schnell gespielt werden, wenn es sein muss sogar sehr schnell. Freddy ‚Thanatos‘ Vasquez hat nur 0:32:45 benötigt, um das düstere Abenteuer zu beenden und dadurch all jene Spieler zu demütigen, die anhand der Schwierigkeit verzweifeln. Unbedingt ansehen wenn ihr etwas für neuere Games übrig habt!

Wechseln wir zu den TASes. Hier gibt es zunächst mal gleich zwei neue Konsolen, die ihren Weg in die Archive der Seite gefunden haben: Ataris gefloppter Handheld Lynx aus der Zeit des ersten Gameboys und das Colecovision, einer der vielen Konkurrenten des Atari 2600. Ersterer ist mit dem doch relativ obskuren Gordo 106: The Mutated Lab Monkey vertreten, einem Spiel, bei dem der Protagonist leicht zu erraten ist: Ein mutierter Affe. Niemand geringeres als der Admin der Seite selbst, adelikat, hat sich diesem Affen angenommen und ihn durch die Horden an riesigen Gegnern manövriert. Glaubt man seinen Worten, ist dieses Spiel wohl mindestens auf Dark Souls-Niveau was die Schwierigkeit betrifft. Das Colecovision hingegen bekam Jumpman Junior, einen Plattformer aus der Urzeit des Gaming. Trotz des Namens hat das Spiel nichts mit dem Arcade-Donkey Kong zu tun, aber verwirrenderweise hat es der Schöpfer als Inspiration genannt. Auch hier zeichnet sich adelikat für den TAS verantwortlich, da es sein erklärtes Ziel ist möglichst, viele Plattformen auf der Seite zu haben. Das Gameplay ist unvorstellbar schnell, lässt aber trotzdem erahnen wie schwierig dieses Spiel wohl in Echtzeit ist. Abgesehen davon muss man den Sound einfach mögen. Gratulation für die inzwischen 19 Systeme umfassende TAS-Sammlung (und da sind kleinere Unterschiede wie Gameboy/Gameboy Color noch nicht einmal mitgezählt).

Zum Schluss ein TAS der mich sehr beeindruckt hat. Castlevania: Dawn of Sorrow, DS-Nachfolger des erfolgreichen GBA-Titels Aria of Sorrow, hat seinen bisher besten TAS erhalten. Wie schon bei seinem AoS-Run hat TASer Kriole auch hier beschlossen eine Art „100%“ als Ziel zu wählen. In diesem Fall wäre das ein Einfangen aller Gegnerseelen. Wer je eines dieser Spiele gezockt hat weiss, wie aufwändig das sein kann. Kein Wunder, haben einige der Seelen doch so spielerfreundliche Dropraten von nicht mehr als 1%. In einem TAS ist so etwas natürlich kein Thema, weshalb der seelenhungrige Bishōnen Soma Cruz hier immer alle Seelen bekommt die er braucht. First try. Ein positiver Nebeneffekt gegenüber einem normalen any% oder „all bosses“ ist hierbei, dass sich viele Gelegenheiten bieten die verschiedenen Fähigkeiten der gefangenen Seelen kreativ zu nutzen. Und die Bosse werden auseinandergenommen – die gleichen Bosse, die mich damals in den Wahnsinn getrieben haben. Nimm DAS, Tod! Kurz: Ein unglaublich technischer, aber gleichzeitig auch unglaublich unterhaltsamer TAS, den sich keiner entgehen lassen sollte.

Das wär’s für heute gewesen, vertreibt euch mit diesen Runs die Zeit bis zu AGDQ. Bis dann!

by Andypanther

Eine Antwort zu “Speedrun News: AGDQ 2013 steht bevor!

  1. Jaaa, AGDQ wird wieder grossartig, freue mich auch schon seit Tagen darauf. Diesmal habe ich auch rechtzeitig Urlaub genommen fuer die Woche, sodass ich theoretisch nonstop gucken kann ^^

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s