Speedrun News: THE RUN!

Ich komme wiedermal nicht nach mit dem Berichten über neue Speedruns. Kaum ist ein Artikel fertig geschrieben, tauchen neue spannende News auf oder die im Artikel erwähnten Rekorde wurden bereits geschlagen. Hier also ein weiterer verzweifelter Versuch, noch Schritt zu halten (ein Schreib-Speedrun?). Fangen wir an mit Mario, einem echten Veteranen in Sachen Speedruns…

Siglemic ist aktuell der Speedrunner. Wenn er auf Twitch Super Mario 64 streamt, sammeln sich die Zuschauer zu tausenden. Zuletzt waren es über 4000. Kein Wunder, hatte er doch einmal mehr das geschafft, was man unter Fans als „THE RUN“ bezeichnet (wahlweise auch „TEH URN“). Es war nichts neues, dass ihm seine 1:44:52 in der 120 Sterne-Kategorie nicht genug sind. Die 43 muss es für den Ausnahmezocker sein und diesmal wäre es ihm fast gelungen. Fast, wohlgemerkt, ein einziger Bildschirmtod und ein verfehlter Bowser-Wurf verhinderten die absolute Perfektion. Vorerst. Was bleibt ist das bis jetzt schnellste und beste vollständige Durchspielen von Mario 64 aller Zeiten. Vielleicht sind diese 1:44:23 (hier Teil 1 des Videos) für die Ewigkeit. Vielleicht übertrifft sie der Maestro und macht seine Ankündigung wahr und tritt als Mario 64-Runner zurück. Was bleibt ist ein Speedrun voller pixelgenauer Sprünge, hochriskanter Tricks und 100% -iger Perfektionierung der Spielmechanik. Kurz: Triple A-Material!

Beim nächsten Mario-Run treffen wir einen alten Bekannten wieder: Zach ‚RaikerZ‘ Waggoner war einst Interviewgast hier bei NBN, wo ich ihn über seinen 100% -Run von Paper Mario ausfragte. Schon kurz danach hatte er bereits Pläne für Speedruns eines anderen Spiels, nämlich New Super Mario Bros. Wii. Der Multiplayer-Kracher von Nintendo eigent sich, wie die meisten Mario-Games, auch exzellent für intertessante Speedruns. Dementsprechend ist es keine Überraschung, dass inzwischen eine riesige Auswahl an grossen und kleinen Speedtricks dafür existiert. Raiker hat lange geübt und sie schliesslich alle in einem Run kombiniert. 0:25:28 und die typische Mario-Story ist vorbei. Eigentlich wollte ich zunächst seinen neu auf SDA hinzugefügten Run zeigen, aber wie das mit SDA manchmal so ist, wurde dieser bereits geschlagen. Hier nun also der aktuellste. Ach ja, habe ich schon erwähnt, dass die alte SDA-Bestzeit, die Raiker bereits mit seinem zweitschnellsten Run geschlagen hatte, segmented war? Wenn das mal kein Beweis für Optimierung ist! Man muss schon ein ziemlicher Mario-Hasser sein, um das nicht zu mögen.

Mehr vom Klempner, der nie dazu kommt, seinen Beruf auszuüben, gibt’s auch in Rollenspielform. Mario & Luigi: Partners in Time kombiniert die an sich schon abgedrehte Thematik der Serie zusätzlich noch mit Zeitreisen. Konkret bedeutet das: Es ergibt zum ersten Mal sogar Sinn, Mario und Luigi mit ihren Babyformen im gleichen Spiel zu sehen. Runner Alex ‚Anwonu‘ Morinaga hat SDA mit einem aufwändigen Segmented-Run bereichert, der aus der traditionellen Spielmechanik der Mario-RPGs das beste herausholt. Wer die DS-Teile also gezockt hat, findet hier den perfekten Run.

Neben Mario gibt es aber immer noch Sonic. In den ewigen Fanboy-Schlachten um die Qualität oder Nicht-Qualität der 3D-Ableger, geht die Sonic Advance-Serie viel zu oft vergessen. Dabei bietet diese feinstes 2D-Sonic! Zum Glück weiss das auch Sonic-Runner Kyle ‚Talon‘ Ragbir, der hier den bislang schnellsten SDA-Run des Spiels abgeliefert hat. Dieser Run steuert nicht Sonic sondern den mächtigen Miles „Tails“ Prower, den Luigi der Sonic-Serie. Dabei lässt der schnelle Fuchs einmal mehr all seine Gefährten hinter sich und beweist, dass in Wirklichkeit eben doch er der schnellste ist, von wegen „Sonic, he’s the fastest thing alive!“. Falls also jemand von diesen hervorragenden 0:14:37.66 nicht begeistert sein sollte, müssen wir es wohl mit einem besonders hartnäckigen Sonic- oder Knuckles-Fanatiker zu tun haben. Aber zum Glück gibt’s dafür ja die bestehenden Runs. Fragt sich nur noch: Wer ist Mann oder Frau genug, die SDA-Gamepage mit einem Amy-Run zu komplettieren?

Zuletzt einmal mehr die aktuellsten Zelda-Runs, wie gesagt, ich komme kaum nach. Fangen wir beim unsterblichen Ocarina of Time an. Dort hat sich any% -Rekordhalter Pydoyks nun auch den Rekord in der MST-Kategorie geholt. Alle Dungeons und Siegel in Ganons Schloss werden mit unglaublicher Perfektion gelöst, unter Einsatz der aktuellsten Tricks. Besonders die schwierigen Cutscene-Skips, welche der Grund für die sinkende Popularität der Kategorie sind, wurden hier gemeistert. Beim jetzigen Stand der Dinge kann ich es mir schwer vorstellen, dass die Dominanz von Pydoyks in diesem Spiel in nächster Zeit gebrochen werden wird. Lasst euch also nicht den 2:14:45 -Run entgehen.

Weiter zu Majora’s Mask. Gleich beide Hauptkategorien wurden deutlich verbessert. ZFG ist nun mit Abstand der beste any% -Zocker. Seine 1:42:53 sind eine Zeit, die ich nicht für möglich gehalten hätte. Dagegen erscheinen selbst die 1:47 von sva regelrecht gemütlich. Neu bei den aktuellsten Runs ist der erstmalige Skip einer Cutscene über einen der Giganten, wie sie jeweils nach der Komplettierung eines Tempels gespielt wird. Diese Technik und noch weitere Tricks sind der Grund, warum bereits wieder über einen neuen TAS diskutiert wird. Wahrlich grossartige Zeiten für Zelda-Fans wie mich! 🙂

Und es hört damit nicht auf: Speedrunslive sei dank, werden selbst sehr lange Kategorien wie Majora’s Mask 100% immer beliebter für Single-Segment-Runs. Zuletzt gab es hierbei ein langes hin und her zwischen GoronGuy und EnNopp112, mit Zeiten knapp über der 6 Stunden-Grenze. Schliesslich aber distanzierte sich letzterer mit unglaublichen 5:52:10, und das trotz einiger gröberer Fehler. Diese verzeihe ich allerdings bei einem so langen und komplizierten Run gerne. Besonders spannend ist die Frage, welches Spiel theoretisch schneller 100% durchgespielt werden kann, OoT oder MM. Ocarina liegt bis jetzt zwar vorn (5:49:18), allerdings erscheint mir jener Run auch optimierter. Ein MM-Run auf dem gleichen Level sollte im Prinzip schneller sein, wenn da nicht ein neuer Trick in OoT wäre, der noch nicht in einem hochwertigen 100% verwendet wurde. Aber ich schweife ab, weiter mit…

Wind Waker! Die Rivalität zwischen den Giganten Cosmo und Demon9 kennt keine Grenzen: In den wöchentlichen Races der mit der englischsprachigen Version war es zweimal zu der Situation gekommen, dass Demon bis kurz vor Schluss hauchdünn vorne lag, aber jeweils am selben Skip einmal zu oft scheiterte. Die Differenz betrug am Ende jeweils nur Sekunden. Cosmo hatte dadurch nacheinader den Weltrekord für diese Kategorie behalten und auch ausgebaut. Nun aber ist es passiert: Cosmo wandte sich etwas zu intensiv Banjo-Kazooie zu und liess seinem Erzrivalen in der entscheidenden Samstagnacht freie Bahn. Das Ergebnis ist nichts anderes als der Weltrekord und erste sub 5:10-Run ohne japanischen Text: 5:09:38! Wenn das mal nicht „THE RUN“ ist!

Da Cosmo aber nicht irgendwer ist, liess die Antwort auch nicht lange auf sich warten. Nach dem englishsprachigen Rekord legte Demon zunächst mit der ersten sub 4:50-Zeit in der japanischen Version nach… Nur, um wenig später wieder überholt zu werden – mit 4:46:16! Mit diesem noch einmal fast 2 Minuten schnelleren Rekord beweist Cosmo, dass mit ihm auch nach einer kleinen Pause nicht zu spassen ist. Umso besser für uns, denn das bedeutet Runs, Runs, Runs…

Das wars erstmal mit dieser News. Viel Spass mit den Runs!

by Andypanther

2 Antworten zu “Speedrun News: THE RUN!

  1. Pingback: Speedrun News - Seite 2

  2. Nette News, danke!
    Werde mir bei Zeiten mal die Videos anschauen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s