Speedrun News: Die Macht der Speedrunner

Es ist mal wieder passiert, zwei wichtige Marken des Speedrunning wurden geknackt: 5:50 bei Ocarina of Time 100% und 5:00 bei Wind Waker any%. Das sind Zeiten, die man lange nicht für möglich gehalten hat, besonders nicht in derart langen und anspruchsvollen Runs. Doch das sind noch nicht alle Neuigkeiten, die ich heute auf Lager habe…

Bleiben wir zunächst bei den geschichtsträchtigen Rekorden. 100% in Ocarina of Time war in vergangenen Zeiten eine reine Segmented-Angelegenheit. Kein Wunder, ist das Spiel doch von riesigem Umfang und hoher Komplexität. Auf SDA findet sich noch immer ein alter Segemented-Run in 6:35 von ‚YautjaElder‘, ein Relikt aus der Ära vor Zeldaspeedruns.com. Heute, mit einer grossen und aktiven Community, ist das völlig anders: Unzählige Glitches wurden erforscht und dokumentiert, jede Version und Kategorie kompetitiv gespielt. Solche Errungenschaften wie ein optimierter 6 Stunden-Run sind nur die logische Folge davon. Zum Run selbst: ZFG, ehemaliger Inhaber mehrerer OoT und Majoras Mask-Rekorde, wollte noch einmal einen 100% in OoT versuchen, bevor er zu etwas anderem wechselt. Nach einigen Resets ergab sich erstmals wieder ein hoffnungsvoller Run mit einigen Minuten Vorsprung vor seinem alten Rekord. Dieser war zwar bereits unter die magischen 6 Stunden gekommen, allerdings bräuchte es noch gut 10 Minuten Zeitgewinn um den Rekord von Runnerguy2489 zu brechen. Ihr solltet nun wissen, dass OoT 100%-Runs eine wirklich fiese Sache besitzen, nämlich ein ganz bestimmtes Herzteil. Es handelt sich um dasjenige des Totengräbers, das man bei der Grabtour erhalten kann. Der Punkt ist: Ob man es an einer Stelle bekommt oder nicht, ist reiner Zufall! Entweder kriegt man’s in Sekunden oder man verschwendet mehrere wertvolle Minuten dafür. Und selbstverständlich kommt es an einer Stelle, an welcher der Run bereits mehrere Stunden dauert. Aber ZFG ist es nun gelungen, den Fluch zu brechen: Erster Versuch! Das verschaffte ihm einen gewaltigen Vorsprung; genug hoch, um auch ein paar Fehler in der Schlussphase verkraften zu können und mit der phänomenalen Zeit von 5:49:18 abzuschliessen. Glückwunsch zum Weltrekord, der wird wahrlich schwer zu schlagen sein!

Das gilt auch für Demon9 und seinen neusten Wind Waker-Run. Der immer beliebter werdende Wind Waker-Runner hat das Unmögliche möglich gemacht und den grossen Cosmo mit einer Zeit von 4:58:02 geschlagen. Verwendet hat er die massiv schnellere Japan-Version, zusammen mit der GBA-Verbindung, welche einen speziellen Hovering-Glitch ermöglicht. Neu hinzu kam ein Trick namens „Dry Storage“, den ich gar nicht erst zu erklären versuche und stattdessen auf die Wind Waker-Sektion Zeldaspeedruns.com verweise. Kurz gesagt: De Glitch errlaubt Dinge, welche zuvor nur in TASes möglich waren. Die Tatsache, dass heute solche Zeiten möglich sind in einem Spiel, das einst als „unspeedrunbar“ galt, ist eine Machtdemonstration der Community. Man bekommt das Gefühl, dass sich mithilfe einer genug grossen und genug fanatischen Gruppe jedes Spiel brechen liesse. Denn inzwischen ist Wind Waker unter Speedrunnern populär und garantiert jedem Twitch-Channel hohe Zuschauerzahlen. Aber genug von dem Drumherum, schaut euch am besten bei der nächsten Gelegenheit den Run an. Besser geht’s nämlich nicht!

Eine andere grosse Marke bleibt bis auf weiteres allerdings bestehen: Skyward Sword, der aktuellste Ableger der Zelda-Serie wehrt sich noch verbittert gegen Sequence-Breaks. Es wurden zwar viele kleinere Tricks und sogar eine Wrong-Warping-Technik entdeckt, trotzdem aber bleibt das Spiel in seiner Struktur unverändert. Nur wenige Speedrunner spielen es aktiv, aber die, welche es tun, haben es drauf: Tlozsr hat sich den NTSC-Rekord mit einer Zeit von 6:00:18 geholt, eine für dieses Spiel extrem schwere Aufgabe, welche kaum grössere Fehler zulässt. Für „Sub 6“, um es in der Speedrunnersprache auszudrücken, hat es zwar ganz knapp nicht gereicht, aber was nicht ist kann ja noch werden! Es wäre vielleicht gar nicht so schlecht für dieses Spiel, wenn es ebenfalls von Cosmo popularisiert würde…

Ihr wollt noch mehr Nintendo-Klassiker? Wie wär’s mit dem Spiel, das mich zum Speedrunning gebracht hat? So ist es, Super Mario 64 hat zwei neue Rekorde erhalten, beide in der Kategorie „übermenschlich“ und von Mario 64-Gott Siglemic. Nach seinem 70 Sterne-Run in 49:34 hat er nachgelegt und sich den Rekord auch über 120 geholt: 1:44:52. Das bedeutet, die Japaner sind in beiden grossen Kategorien geschlagen. Bleibt nur noch die Frage: Ist das jetzt die definitive Zeit für 120 Sterne? Oder werden die Japaner zurückschlagen?

Ein ebenso beliebtes, aber etwas aktuelleres Spiel ist der Multiplayer-Kracher Super Smash Bros. Brawl. Selten hört man in Zusammenhang mit dem Spiel von Speedruns, aber das heisst nicht, dass sie nicht existieren. Ganz egal was die meisten Leute über Prügelspiel-Speedruns denken: Ich finde sie interessant und sie verdienen einen Platz bei den grossen Speedrunseiten (i’m looking at you, TASVideos!). Bei SDA werden immerhin die schnellsten Runs einer bestimmten Kategorie festgehalten, allerdings nicht noch unterteilt in Charaktere. Auf jeden Fall gelang es Mark ‚ChiboSempai‘ Korsak, den alten Rekord für den All-Star-Modus nochmal um einige Sekunden zu verbessern, nämlich auf 0:03:25.61. Verwendet wurde dafür das allseits beliebte Pummeluff (ehrlich, ich spiel  das gern!), ein Charakter, der für Schnelligkeit schon immer geeignet war. Wenn euch das gefallen hat, schaut am besten mal bei allisbrawl.com vorbei, denn dort gibt es unter anderem eine Highscore-Sektion. Speedruns gibts für die grossen Singleplayer-Modi zwar nicht, aber immerhin viele andere spektakuläre Scores und Rekorde.

Das Wort „Spektakulär“ trifft auch auf Speedruns von Super Monkey Ball zu. Einen Affen in einer Kugel ans Ende eines sadistisch designten Levels zu bringen und dabei noch schnell zu sein, das ist etwas, was bei so ziemlich 99% der Spieler schon nach kurzer Zeit zu einem Ragequit führen würde. Charles Griffin ist es jedoch gelungen, dieses für seine immense Schwierigkeit berüchtigte Spiel ohne einen einzigen Bildschirmtod auf Experte durchzuzocken. Die Belohnung für diese Leistung könnt ihr nun auf SDA sehen, eine Zeit von 0:07:27.81. Lasst euch das nicht entgehen!

Noch nicht offiziell bei SDA, aber bereits auf YouTube zu finden, ist der nächste Schritt zum ultimativen Weltrekord in Super Mario Bros. 2. Runner andrewg, der bereits mehrere Rekorde in den klassischen Marios hält, will auch den für das westliche Mario Bros 2. zurück. Mit seiner ersten Zeit unter 9 Minuten ist er diesem Ziel nun bedeutend näher gekommen. Nicht aufgeben, nur noch 5 Sekunden und es ist geschafft! Anmerkung zum Video: YouTube hat es mal wieder nicht so mit Logik und hat spontanerweise beschlossen, andrewg eine Copyright-Warnung für sein neustes Mario-Video auszustellen (auch wenn er bereits unzählige andere hochgeladen hat). Also geniesst halt etwas klassische Musik…

Nach Super Monkey Ball soll es hier erneut um Affen gehen, diesmal allerdings um die Kong-Sippe. Der N64-Ableger der Donkey Kong-Serie ist berüchtigt für seine vielen Glitches, kein Wunder also, dass die besten any% -Zeiten unter 50 Minuten liegen. Trotz all dem Glitch-Wahnsinn gab es noch eine Sache, die bis heute unmöglich geblieben ist: Das Spiel gleichzeitig mit 0 Goldenen Bananen und 0% Komplettierung beenden. Einzeln waren die beiden Sachen möglich, aber nie zusammen. Speedrunner und Glitchhunter Manocheese hat nun aber endlich eine Möglichkeit gefunden, das letzte Hindernis für diesen ultimativen low% zu überwinden: Er brachte es zustande, den zu diesem Zeitpunkt noch verschlossenen zweiten Level mit Donkey zu betreten und so den ersten komplett zu überspringen. Das Ergebnis könnt ihr in einer Serie von Videos sehen, die nicht als Speedrun gedacht sind. Wenn ihr also schon immer wissen wolltet, wie es aussieht, wenn Donkey Kong 64 mit den absoluten Minimalvoraussetzungen durchgespielt wird, dann seid ihr hier richtig.

Zum Schluss noch ein weiterer Rare-Klassiker für den N64, Banjo-Kazooie. Das Spiel hat seit einiger Zeit wieder vermehrt Aufmerksamkeit erhalten.Tricks wurden entdeckt, ein neuer TAS wurde gestartet und der 100% -Rekord von Jumpman wurde mehrfach gebrochen. Dass es damit noch lange nicht vorbei ist, sollte klar sein. Die Zeiten werden noch deutlich weiter fallen und der TAS wird nach seiner Fertigstellung auf jeden Fall ein heisser Kandidat für „TAS of the Year“ werden. Wer weiss, vielleicht sieht das Spiel schon bald seinen ersten Sequence-Break? Wie auch immer es für Banjos und Kazooies Speedrun-Karriere weitergeht, hier ist erstmal der aktuellste, auf YouTube ungelistete Rekord:

Bis zum nächsten Mal!

by Andypanther

2 Antworten zu “Speedrun News: Die Macht der Speedrunner

  1. Pingback: Speedrun News - Seite 2

  2. Pingback: Speedrun News: Erster Sequence-Break in Banjo-Kazooie! | Nerdy By Nerds

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s