My Little Pony – Friendship is Magic: Ein Phänomen des Internetzeitalters

Das Internet hat ja schon einige interessante, verrückte oder kranke Dinge hervorgebracht. So will ich euch heute den im Prinzip harmlosesten Hype aller Zeiten vorstellen: My Little Pony: Friendship is Magic!

So gut wie jeder dürfte My Little Pony (kurz: MLP) zumindest als 4chan-Meme kennen („Mods are asleep – Post Ponies!“) aber eigentlich steckt da noch einiges mehr dahinter. Die Gruppe der „Bronies“, wie die Fans sich nennen, ist eine der kreativsten und produktivsten Communities, die ich kenne. Unmengen von Fanart, Fanfic, Fanmade-Games und vieles mehr hat die 20% coolere Gruppe schon hervorgebracht – ein Ende ist nicht in Sicht. Doch wie kam es dazu?

My Little Pony existiert als Franchise für Spielfiguren schon seit den 80ern und hatte zuvor schon drei Generationen von Trickfilmserien hervorgebracht. Erst als für die 4. Generation Animatorin und Autorin Lauren Faust engagiert wurde, schlug die Serie eine neue Richtung ein. Nicht mehr nur kleinen Mädchen sollte die Serie gefallen, sondern auch ihren Eltern. Deshalb wurden die Ponies in ein Fantasy-Szenario integriert und mit einer komplexeren Persönlichkeit versehen. Es wurde mehr Wert auf eine gute Story gelegt sowie Witze und Anspielungen eingebaut, die man erst ab einem bestimmten Alter versteht.

Nun fragt ihr euch vielleicht, warum ich hier ausgerechnet über dieses Thema schreibe. Der Grund ist ein denkbar einfacher: Ich habe MLP als Meme kennengelernt und wollte herausfinden, was dahintersteckt, indem ich mir ein paar Folgen ansehe. Tja, es passierte, was passieren musste: Die Serie machte süchtig. Noch eine Folge, noch eine Folge, noch eine Folge… Mich hatten einfach der Witz, die Dialoge und die Animationen angesprochen, da konnte das Ganze noch so kindlich aussehen. Hat man sich erst einmal überwunden, sich in diese bunte Welt zu begeben, wird man es nicht bereuen.

Vor kurzem nun hatte ich zum ersten Mal die Gelegenheit, an einem Bronymeetup teilzunehmen. Dies wollte ich nutzen, um euch einen Einblick in eine Community zu ermöglichen, die so wohl nur im Internetzeitalter möglich ist. Ich wollte von anderen Bronies wissen, wie sie zu Fans wurden und was ihnen an der Serie gefällt. Die Antworten unterschieden sich dabei kaum: Fast ausnahmslos war MLP zuerst als Meme bekannt, der daraufhin näher erforscht wurde. Den Rest machen wahrscheinlich Empfehlungen (oder sollte ich sagen Bekehrungen) von anderen Bronies aus. Die Frage, warum MLP so toll ist, wurde von mir selbst ebenso beantwortet: Es ist die schlichte Qualität der Serie. Wer sich einige Folgen angesehen hat und trotzdem schlecht darüber redet, belügt sich entweder selbst oder ist einfach nicht der Typ für diese Sorte Humor.

Man könnte sich jetzt natürlich fragen: Warum ausgerechnet MLP? Auch andere Serien sind witzig und von hoher Qualität, warum also dieser Hype? Ich wage da mal die Behauptung, dass es eben genau an diesem kindlichen, dem Klischee nach mädchenhaften Stil liegt. Wären die Charaktere keine süssen Ponies mit riesigen Augen, würde die Serie keine riesige Fangemeinde mit über 80% Männeranteil besitzen. Es kommt in der Gruppe leicht gut an, auf Animes und Games zu stehen, aber wer wirkliches Selbstvertrauen besitzt, steht zu seiner weiblichen Seite und ist Fan von kleinen Ponies! Dagegen sind Gewalt und Titten langweiliger Manestream…

MLP ist also beinahe so etwas wie eine Gegenbewegung zu oberflächlichem, auf Vorurteilen basierendem Verhalten. Bronies schaden niemandem, ihre Lieblingssendung ist für alle Altersgruppen geeignet und ihr Motto lautet „Love and tolerate“. Daher gibt es nichts, was man gegen sie sagen kann. Ich empfehle euch, werft einen Blick in diese tolle Community, schaut ein paar Folgen MLP an und lasst euch davon überzeugen, dass „Friendship Magic ist“!

Ach ja und… Save Derpy!

by Andypanther

6 Antworten zu “My Little Pony – Friendship is Magic: Ein Phänomen des Internetzeitalters

  1. Eeyup…kann dir nur beipflichten, wer das Phänomen hasst, kann entweder nicht ehrlich zu sich selbst sein oder ist einfach generell einfach ein Alleshater!

  2. Pingback: Allgemeine Artikel - Seite 3

  3. Hehe, du hast doch tatsächlich „Manestream“ korrigiert, Joey. Du konntest aber auch nicht wissen, dass das für einen Bronie durchaus so Sinn ergibt 😀

    Ich liebe es, ein Nerd zu sein 😉

  4. Ich muss auf alle Fälle zugeben ihr seid eine lustige Community! Und das mit dem harmlosesten Internet-Phänomen aller Zeiten hat was 😀 Für einmal sind es nur süsse kleine Ponies und nicht sonst so was abartiges ^^ Dir Andy noch viel Spass beim Versuch mich zu bekehren, ob ich wohl dem Zauber standhalten kann?

  5. Pingback: 2 Jahre Nerdy By Nerds! | Nerdy By Nerds

  6. Bei Celestia! Das ist mal ein rihtiger guter Beitrag! /)^3^(\
    Gerade eben wurde dieser Mann für mich 20% cooler.
    Ich werde diesen Text gleich an meine Bronies schicken. ^^
    Einmal „YAY“ dafür.

    Keep Calm and Brony On!

    Euer TKPRO(G)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s