Originalton vs. Synchronisation

Manchmal nervt einen etwas so sehr und über so lange Zeit, dass man irgendwann einfach darüber schreiben muss. Einfach nur, um zu zeigen, dass man anderer Meinung ist. Diesmal geht es um die ewige Diskussion zu ausländischen Filmen und Serien: Originalton oder Synchronisiert?
Wie üblich solch endlosen Streitereien üblich kommt es auch hier irgendwann zu den unausweichlichen Flamewars und Beleidigungen. Warum? Warum sind bei dem Thema alle so sensibel und akzeptieren nur eine Meinung?

Ich persönlich sehe das Problem hier nicht. Ich kann einen Film auf Deutsch geniessen, genauso wie (mit oder ohne Untertitel) auf Englisch. Beide Sprachen haben ihre Vor- und Nachteile: Deutsche Versionen laufen garantiert im Kino und erfordern keine Englischkenntnisse oder zusätzliche Konzentration, während Originalton einen natürlicheren Klang hat und eine unverfälschte Darbietung zeigt. Was man bevorzugt, ist hier reine Geschmackssache. Allerdings ist es bei DVD und Bluray-Veröffentlichungen schon Pflicht, die originale Tonspur draufzupacken. Warum die Fronten hier so verhärtet sind, ist mir ein Rätsel, zumal Filme vom Schlage eines Transformers eh nicht zwingend Originalton benötigen.

Na gut, vielleicht übertreibe ich ja etwas, was die Brisanz dieses Themas angeht. Aber in einer spezifischen Variante davon, stimmt jedes meiner Worte. Mindestens! Mit „spezifisch“ sind hier Animes gemeint. Hier liegt das Problem nämlich nicht bei „Fansub vs. Fandub“ sondern bei der grundsätzlichen Frage: Originales Japanisch oder nicht? An dieser Stelle muss ich nun eindeutig sagen, dass ich zu den Befürwortern von Synchros gehöre, egal welcher Form. Der Grund ist ein ganz einfacher: Ich kann kein Wort Japanisch. So nervig verstümmelte 4Kids-Fassungen sind, sie sind mir noch immer tausendmal lieber als mir einen Anime in einer Sprache anzusehen, die ich zu exakt 0% verstehe. Daran ändern auch Untertiel nichts. Denn bei Englisch versteht jeder zumindest ein klein wenig etwas, egal wie schlecht er in der Schule aufgepasst hat, schlicht und einfach deshalb weil Englisch und Deutsch der gleichen Sprachfamilie angehören! Japanisch hingegen ist eine grundverschiedene Sprache, die zu lernen Jahre beanspruchen würde.

Früher, als meine Englischkenntnisse noch weniger umfangreich waren, gab es beim Schauen von Filmen mit Untertitel immer einen besonderen Effekt, den ich das „Passive Lesen“ nenne: Man vergisst irgendwann, dass da unten Text im Bild ist und konzentriert sich ausschliesslich auf den Inhalt. Auch jetzt kann ich dies erleben, wenn ich zum Beispiel einen Film in sehr anspruchsvollem Englisch schaue. Bei Japanisch hingegen funktioniert das nicht, die Sprache ist zu weit weg, um noch etwas vermitteln zu können. Das ist der Grund, warum ich bei Animes die synchronisierte Variante bevorzuge.

Abschliessend gibt es auch zu dieser Diskussion einmal mehr zu sagen, dass Flamewars nichts bringen. Besonders, wenn es etwas so subjektives zum Thema wird.

Ach ja, nochmal die abschliessende Erkenntnis, diesmal aber für unsere englischsprachigen Leser:😉

To conclude this discussion, I have to say once again, that flamewars are useless. Especially, when they’re about something as subjective as this topic.
Enjoy your movies and series, regardless of language!

by Andypanther

5 Antworten zu “Originalton vs. Synchronisation

  1. Ich bin deiner Meinung. Es ist je nach Film/Serie anders. Ich persönlich kann „Malcolm mittendrin“ nur auf deutsch sehen, hingegen bei „South Park“ muss es englisch sein…

    Animes schau ich grundsätzlich auf japanisch mit deutschem untertitel. Mir macht das nichts mehr aus, da ich sehr viele Animefilme/serien schaue (auch weil ich früher meist nicht abwarten konnte und wissen möchte was weiter geschieht^^)

    Jetzt lese ich fast nur noch mangas, da mir die animes auch nicht mehr genug sind.

  2. Ich bin da auch deiner Meinung Andy, und das mag erstaunen da ich ja als der Filmnerd bei uns gelte. Dazu muss ich sagen; natürlich bekommt man in der Originalsprache mehr vom original Schauspiel mit aber wie du auch gesagt hast spielt das bei gewissen Filmen wie etwa Transformers sowieso keine Rolle.
    Außerdem muss auch mal gesagt sein das die Synchronsprecher teilweise eine wirklich fabelhafte Leistung abliefern, man stelle sich vor man muss alles von einem film nachspielen das ist keineswegs einfach.. des weiteren muss man sagen das wir im Deutschen Sprachraum da nebst den englischsprachigen am besten bedient sind mit guten synchros.
    Animes guck ich auch lieber auf deutsch, ich denke dafür sprechen zwei Gründe, erstens das wir nebst dem das wir die japanische Sprache ohnehin nicht verstehen auch die art und weise wie sich Japaner ausdrücken nicht verstehen .. also wie etwas betont wird..oder wie sie Gefühle ausdrücken da gibt es erhebliche kulturelle unterscheide.. daher ist eine Verwestlichung nicht unbedingt dumm, zweitens denke ich das die original japanischen Synchronsprecher häufig auch nicht das gelbe vom ei sind, man siehe sich etwa japanische Werbung an… ich denke die Japaner sind da irgenwie nicht so kritisch.
    Zu guter letzt muss ich sagen das ich jedoch asiatische filme (mit echten Menschen =) gerne in der Originalsprache mit untertitel schaue, denn dort dient mir zumindest das Gesicht der Schauspieler zur Interpretation der Körpersprache.. vielmehr ist es in der Originalsprache spannend da man so einiges über die asiatische Attitüde lernen kann.

  3. Asiatische Filme nur in originalsprache – habe versucht Die Sieben Samurai in deutsch zu schauen und es war nicht möglich – die Sprachrhythmik ist komplett eigen und kann nicht ins deutsche übersetzt werden – das klingt dann eher wie … ab—- gehacktes…. deutsch….
    Ein gutes Beispiel ist auch der Film „Ringu“ das Original zu „The Ring“ die Synchronisation ist besonders furchtbar, wenn 16-18 jährige in Hochdeutsch reden, es nimmt dem Film die Atmosphäre.

    Auch Heath Ledger’s Synchronstimme ist in The Dark Knight ein Grund gewesen warum ich komplett auf Englisch umgestiegen bin. Ledgers Stimme ist ein so essentieller Teil der Rolle und die Deutsche Synchro bietet nur ein viertel der Leistung – was auch viele meinen ließ sein Joker sei nicht so toll – bis sie ihn auf Englisch gesehen haben.

    Last but not least: ein fantastischer Artikel der zeigt wie sehr Synchronistation eine Serie verunstalten kann am Beispiel von Futurama:

    http://www.satre-synchron.de/asynchron/futurama/synchronfassung.html

  4. Bei mir gilt der Grundsatz: Wenn dus verstehst, schaus in der Originalsprache. Das wirkt einfach echter. Gerade die Witze kommen übersetzt nur selten gleich gut. Besonders Wortspiele zu übersetzen, ist eine enorme Herausforderung! Bei South Park stelle ich mir oftmals die Frage, wie der Witz XY wohl auf Deutsch gestaltet werden könnte.

    Und was wir hier noch völlig ausgelassen haben: Die Übersetzungen in Games. Ändert sich da für euch was?

  5. Wie versprochen hab ich mich auch mal hierher veriirt. Ich persönlich ziehe in jedem Fall die Originalsprache vor, da dort die Schauspieler oder synchronsprecher einfach am meisten Einsatz (oder eben nicht-Einsatz) zeigen, egal ob actionfilm oder nicht bei englischen Filmen ist einfach der Wortwitz meistens das entscheidende und da ich englisch eh verstehe hab ich auch keine Porbleme diese ohne Untertitel zu sehen. Andere Sprachen, seh ich mir durchaus mit Untertiteln an, aber es ist trotzdem interessant zu hören wie die jeweiligen Charaktere im Original klingen. vor- oder Nachteil ich bin immer noch der Meinung man sollte O-Ton fassungen in jedem Fall unterstützen. Btw der Blog ist genial und landet natürlich gleich im Feed!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s