Speedrun News: 7th gen done quick

Hallo Leute! Diese Speedrunnews ist für alle, die finden, dass Speedrunning nur in der Vergangenheit stattfindet. Hier geht es ausschliesslich um Spiele, welche seit der siebten Konsolengeneration erschienen sind. Ich werde allerdings reine PC-Games auslassen.

Unser erster Run bricht gleich mal die Regel dieser Speedrun News: Es ist ein PS1-Game! Allerdings handelt es sich hierbei um die XBLA-Version, weshalb ich eine Ausnahme mache. Deswegen und weil es das kultige Symphony of the Night ist, welches unter vielen Fans als das ultimative Castlevania gilt. Das Spiel ist genial, keine Frage, nur eines wird da gerne übersehen: Sehr vieles wurde von Metroid geklaut. Die Bezeichnung „Metroidvania“ kommt nicht von ungefähr, seht euch doch mal das Leveldesign an! Auch der auf Vampirjagd spezialisierte Andrew ‚romscout‘ Schroeder ist ein Fan dieses Spiels. 0:29:16 dauerte es, bis er es durch hatte. Eine Zeit, die überdeutlich werden lässt, wie stark der Lag auf der PS1 vergleichsweise ist. Unbedingt anschauen!

Eine völlig andere Stellung in der Castlevania-Serie hält das 2008 für Wii erschienene Judgement inne. Denn obwohl das Spiel keineswegs schlecht ist, existiert ein kleines Detail, das es dem Titel ziemlich schwer macht, in der Fangemeinde Unterstützung zu finden: Es ist ein Prügelspiel! Akzeptiert man jedoch diesen Fakt, bekommt man einen kurzweiligen Run mit dem bekannten Charakter Alucard geboten, voller Combos und übertriebenen Effekten. Die Ingame-Dauer davon beträgt, dank Runner ‚Persona‘, nur 0:00:43.59. Fazit also: Castlevania done wrong… but goddamn fast!

Gehen wir zurück zum Anfang dieser Generation, auf die Konsole, die sie gestartet hat. Condemned: Criminal Origins erschien als einer der Launchtitel für die Xbox 360 und hatte auch gleichzeitig die zweifelhafte Ehre, das erste in Deutschland indizierte Spiel für diese Konsole zu sein. Der Horror-Shooter bietet nicht wirklich viele Möglichkeiten für Glitches oder gar Sequence-Breaks, was Oskar Angelmark aber nicht daran gehindert hat, in 88 Segmenten auch noch das letzte bisschen Zeit aus dem Hard-Mode herauszupressen. Die Schlusszeit dieses PC-Runs beträgt 2:01:22, aufgrund Versions- und Schwierigkeitsunterschieden zwar 5 Minuten langsamer als der alte Run der 360-Version, aber trotzdem beeindruckend. Also seht zu, wie dieses böse, böse Spiel auseinandergenommen wird!

Portal ist eines dieser Spiele, die einfach unglaublich aussehen, wenn sich der Controller in den Händen eines erfahrenen Speedrunners befindet. Dass Portal-Runs sehr beliebt sind, ist daher keine Überraschung. Am besten ihr überzeigt euch selbst, auf SDA ist nun nämlich ein Single-Segment der 360-Version zu finden. Verliert die Orientierung nicht, wenn Cody Miller die Portale auf jede erdenkliche Weise einsetzt, um in 0:21:37 an den schmackhaften Kuchen zu kommen. Guten Appetit!

Wechseln wir zu einem Genre, dass man wohl am wenigsten mit Speedrunning in Verbindung bringen würde: Golf! Justin ‚UCpro‘ Salamon ist sogar das noch zu gewöhnlich, weshalb er sich für seinen Run von Tiger Woods PGA Tour ’10 am Modus „Disc Golf“ versucht hat. Dieser Sport ist sozusagen wie Golf mit Frisbees und kann im Prinzip auf jedem Golfplatz gespielt werden. Beim Game wurde die Wii-Version verwendet, bei der die Konsole wirklich beweist, dass sie für solche Spiele die beste Wahl ist, zumindest wenn die Steuerung so gut umgesetzt wird wie hier. Mit der richtigen Mischung aus Schnelligkeit und Präzision schleudert der Runner die Scheibe in 0:05:07 bis ins 18. Loch des TPC Scottsdale Course. Das ist schwieriger als es aussieht, also gebt dieser doch eher unbekannten Sportart eine Chance.

Mit dem nächsten Spiel hatte ich selbst schon einigen Spass, die Rede ist von der abgedrehten RPG/Shooter-Mischung Borderlands. Das Leben in einer postapokalyptischen Welt ist hart, weshalb Runner William ‚Youkai‘ Welch dem Charakter Brick bei seiner Mission etwas unter die Arme greift. Mit Hilfe von nicht weniger als 99 Segmenten wurde dieser Run perfektioniert und auf knapp unter zweieinhalb Stunden gebracht, 2:29:02 um genau zu sein. Wenn ihr nichts gegen Cel-Shading habt und Spielfiguren mögt, die durchaus fähig sind einen Wutausbruch zu bekommen, nur um schneller zu sein, dann schaut diesen Run.

Nur wenig später erschien 2009 die äusserst erfolgreiche Fortsetzung von Assassins Creed, die durchwegs positiv aufgenommen wurde und die Reihe definitiv zu einer Geldmaschine für Ubisoft machte. Beim Speedrun dieses Spektakels scheint das Klischee zu stimmen, wonach Current Gen-Games nur Speedruns von epischer Länge zulassen. 5:42:16 dauert das Abenteuer mit dem italienischen Edelmann Ezio Auditore da Firenze. Trotz der Videolänge eine bemerkenswert kurze Assassinenkarriere. François ‚Fed981‘ Federspiel, ein Speedrunner mit einem fast so klingendem Namen wie die Spielfigur, hat sich alle Mühe gegeben uns einen interessanten Run zu bieten. Worauf wartet ihr also noch, ihr Controller-Assassinen?

Nach diesen Actiongames folgt jetzt erneut ein Spiel, bei dem man an alles andere als an Speedruns denkt: Heavy Rain. Nach dem Full-Game-Run folgt jetzt der DLC The Taxidermist, der von der Länge her das ziemliche Gegenteil des vorherigen Spiels darstellt. Nur 0:04:31 dauert diese Zusatzepisode, value for your money eben! Heavy Rain-Rekordhalter Greg Innes scheint eine Schwäche für Quicktime-Events zu besitzen, wenn es euch auch so geht, dann seht ihm zu wie er das Ding auseinandernimmt!

Als letztes noch ein Spiel, welches wieder nicht ganz in diese Speedrun News passt. Sonic the Hedgehog 4 – Episode 1 ist zwar letztes Jahr erschienen, spielt sich aber wie die Mega Drive-Titel. Der erfahrene Runner ‚Paraxade‘ baute seinen Vorsprung bei den ILs dieses Spiels aus und reduzierte die Gesamtzeit auf 0:18:40.97. Wer also die alten Spiele des blauen Igels mochte, kann hier jederzeit zuschauen. Sonic ’06-Niveau wird hier nicht geboten. Ausserdem macht es Lust auf die nächstes Jahr erscheinende Episode 2.

Ich hoffe ich konnte mit diesen 7th Gen-Runs einige Leute begeistern, die ansonsten eher wenig mit Speedruns anfangen können. Schaut auch mal wieder in das Speedrun ABC, ich habe dieses nämlich kürzlich wieder etwas ergänzt. Bis zum nächsten Mal!

 by Andypanther

Eine Antwort zu “Speedrun News: 7th gen done quick

  1. Pingback: Speedrun News

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s