Speedrun News: Zelda!

Es ist wieder Zeit für schnelles Gaming, diesmal wie angekündigt mit bekannten Titeln, nachdem die letzten Speedrun News im Zeichen des Undergroundigen standen. Das heisst aber nicht, dass der Nerdfaktor kleiner wäre. Ganz im Gegenteil! Diese Ausgabe besteht nämlich nur aus einer einzigen Serie, meiner Lieblingsserie nämlich. Egal wie unbekannt eine bestimmte Kategorie ist, sie ist hier vertreten. Tauchen wir also ein in die Parallelwelt des Zelda-Speedrunning…

 

Nerdigkeit hab ich euch versprochen und Nerdigkeit sollt ihr bekommen: Zelda II: The Adventure of Link ist so ziemlich der untypischste und unbekannteste Teil der Saga, aber davon lässt sich der Kenner nicht beirren. Der 1:10:36-Run von Jon Fessenden, Kategorie Single-Segment ohne den massiven „Up-A Glitch“, bietet wirklich beeindruckende Tricks und sollte daher von allen angeschaut werden, die dieses Zelda nicht dafür hassen „anders“ zu sein. Umso merkwürdiger erscheint in diesem Hinblick die Tatsache, dass der Run eigentlich schon seit 2007(!) existiert. Da ich aber bisher noch nichts von ihm wusste, ist es also ganz gut, dass er durch SDA nun einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.

Etwas bekannter ist wohl der erste Zelda-Teil, der für den Gameboy erschien, Links Awakening. Dieses Spiel war ein Paradebeispiel dafür, was sich selbst aus limitierter Technik so alles herausholen lässt. 5 Jahre später kam ein Re-Release für den inzwischen farbigen Gameboy, welchen sich Michael ‚Tigger77‘ Welle nun vorgenommen hat. Der Single-Segment Run schlägt den alten SDA-Rekord um eine Minute und unterbietet die 1:30-Grenze dadurch mit 1:29:20. Wer wie ich seine Zockerkarriere mit dem alten schwarzweiss-Ungetüm begonnen hat, kann sich mit diesem spannenden Run auf eine Zeitreise begeben…

Von 2D wechseln wir sogleich in die Dritte Dimension: Majoras Mask 100% Single-Segment, der ultimative Ausdauer und Gedächtnistest! Bei all den an eine bestimmte Zeit gebundenen Ereignissen und der schieren Masse an Items wahrlich keine leichte Aufgabe, von der Tatsache dass man einen Vierteltag (klingt das nicht grossartig?) ununterbrochen spielen muss ganz zu schweigen. Runner Kaztalek nutzte die unglaublichen Fortschritte die in den letzten Jahren gemacht wurden, um den alten (Segmented!) Rekord von 6:55 mit einer unglaublichen Zeit zu pulverisieren. 6 Stunden, 14 Minuten und 7 Sekunden um genau zu sein. Schaut ihr den auch am Stück? Ich weiss, dass ihr das wollt, genauso wie die Jungs von der NBN-Crew, wenn ich sie erst überredet habe! 😉

Der nächste Run gehört zu einer eher exotischen Kategorie des Ocarina of Time-Speedrunnings, low%. OoT mit so wenigen Items wie möglich durchzuspielen, ist so eine Sache. In einem any% kommt der RBA-Glitch zum Einsatz, der dazu dient, verschiedene Speicheradressen zu überschreiben um an die benötigten Storyitems zu kommen. Auch da werden eher wenige Items eingesammelt, trotzdem geht es noch minimalistischer. Essentielle Speedrunner-Items wie Bomben und Hylia-Schild können geskippt werden, wodurch der Run natürlich länger wird. Die Storyitems, die benötigt werden, sind allerdings die gleichen: Schatten und Geisteramulett. Die Programmierer waren nämlich alle faul, weshalb das Game den Spieler nur nach den letzten beiden Amuletten abfragt. Bevor der Gamebreaker RBA entdeckt wurde, machte es jeder any% genau so, wie dieser Run hier und schloss nur Schatten- und Geistertempel ab, womit sich der Kreis also schliesst. Wer mir folgen konnte, wird bestimmt seinen Spass an diesem nerdigen Run von Reilver haben, der nach 2:21 endet.

Run Nummer 4 hingegen ist der neue Rekord der wohl populärsten OoT-Kategorie, MST. Diese Abkürzung steht für Medaillons, Stones, Trials, was also bedeutet, dass alle Storyitems gesammelt und alle Siegel in Ganons Schloss gebrochen werden müssen. Leider gibt es noch kein Video davon auf YouTube, so dass ich nur auf dieses Twitch-Tv (ehemals Justin-Tv) –Profil verlinken kann, wo der Stream des Runs aufgezeichnet wurde. Ich empfehle diese Nerv-Site aber niemandem. Wartet lieber auf ein richtiges Video. Begonnen hatte das Ganze mit einer in letzter Zeit starken Konkurrenz zwischen ZFG und ZeldaSpeedrRuns.com-Gründer Cosmo, um den Rekord mit der (wegen des Texts) schnelleren Japan-Version. Nachdem ZFG mit einem spektakulären 2:37:17 vorlegte, blieb Cosmo nur 8 Sekunden über dieser Zeit, als er seinen aktuellsten Weltrekordversuch live streamte. Doch so leicht gab er sich nicht geschlagen, wieder streamte er einen Run und diesmal sollte es einer werden, bei dem einfach alles stimmt. Nahezu jeder schwerere Trick oder Glitch funktionierte schnell, der grösste Fehler des Runs kostete vielleicht maximal eine Minute. Die Zeit dafür beträgt sage und schreibe 2:34:51, eine schier übermenschliche Leistung. Ich kann mir nicht vorstellen, wie man das noch unterbieten will. Cosmo selbst hat wohl das gleiche gedacht und gesagt, er wolle sich nun auf andere Spiele konzentrieren. Ich konnte ihn bereits einige Male beim streamen von Majoras Mask beobachten…

So schwer MST auch ist, es geht noch schwerer! Wie wärs mit einem Run, der alle Storyitems sammelt und gleichzeitig low% ist? Diese Kategorie wird eher selten gewählt, da quasi im Minutentakt unglaublich präzise Glitches angewendet werden müssen, ohne dabei aber zu viele der wertvollen Krabbelminen zu verbrauchen. Aber dafür gibt es ja den Spezialisten für exotische Runs, Reilver. 5:15:05 dauert Links mühsamer Kampf gegen das Böse, der durch die wenigen Items so verdreht ist, dass sogar der einfachste Boss plötzlich zum schwersten wird. Fazit: Interessant, wenn auch eher für Liebhaber geeignet. Noch etwas an alle die’s schauen wollen: Tut euch selbst einen Gefallen und skippt die langweiligen Minispielrunden in Hyrule zum Aufstocken der Krabbelminenvorräte. Bei aller Speedrun-Begeisterung, das ist nun wirklich nicht besonders prickelnd…

Der letzte Zelda-Run für heute ist der Anfang eines Segmented any% der Wii-Version von Twilight Princess. Einer der auf dieses Spiel spezialisierten Runner, Chimpas, hat hier eine gewaltige Zeit von 3:31:40 erreicht. Es sind noch nicht alle Teile hochgeladen, also merkt euch den offiziellen ZeldaSpeedRuns-Account, wenn ihr Fan von TP-Speedrunning auf höchstem Niveau seid. Allein der Moment, in dem der Runner ein bestimmtes Item viel zu früh erhält, nur weil er die storyrelevante Person lange genug anspricht, macht die Sache sehenswert!

So, dass waren meine Zelda-Runs für heute. Also verliert jetzt keine Zeit und kramt ein beliebiges Zelda hervor oder schaut einen der Speedruns. Oder beides. Ich jedenfalls muss jetzt raus und üben gehen, wie man Explosionen für Slides benutzt…

by Andypanther

Eine Antwort zu “Speedrun News: Zelda!

  1. Pingback: Speedrun News

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s