Planet der Affen: Prevolution

Ernsthaft? Prevolution? Ist der Film so billig wie sein Titel?
Reiht sich Prevolution ein in die Liste von Filmen, die aufgrund von Markenwiedererkennung gemacht werden (Die Schlümpfe, Battleship, Alvin und die Chipmunks) und keinerlei Handlung aufweisen?

Die kurze Antwort: Nein

Planet der Affen: Prevolution ist kein herzloses Remake, das den Spaß aus dem Original saugt wie Tim Burtons Version 2001. Viel mehr behandelt dieser Film eine Frage, die sich so mancher vielleicht schon gestellt hat nachdem er einen dieser Filme gesehen hat: Wie hat es dazu kommen können, dass Affen die Welt beherrschen?

In der Rolle des naiven Wissenschaftlers versucht James Franco (127 Stunden, Spider-Man, Milk) ein Heilmittel für Alzheimer zu finden. Was die Forscher in Deep Blue Sea bereits herausgefunden haben: Alzheimerheilmittel führt immer dazu, dass Tiere intelligent werden.

 

Nur sind es diesmal keine Haie sondern Affen, aber die Prämisse bleibt die gleiche.

Im Herzen einer Geschichte sind die Charaktere
Was Prevolution von anderen Blockbustern dieses Jahres unterscheidet ist, dass er es schafft sowohl zu unterhalten, als auch zum Nachdenken anzuregen. Als richtiger Blockbuster zeigt er, dass Unterhaltung nicht zwingend mit Dummheit gleichzusetzen ist.

Gerade in diesem Sommer habe ich viele Filme als sehr schlecht empfunden, die regen Zulauf gefunden haben (siehe Transformers 3), sodass ich mir die Frage stellen musste:

Wie viel Mist muss man für einen
Blockbuster akzeptieren?

Muss ich damit rechnen, dass ich mein Hirn an der Kasse gegen 3D Brillen eintausche?

´Bin ich so naiv, logische Handlungen in einem massentauglichen Film zu erwarten?

Planet der Affen ist ein großer Seufzer der Erleichterung. Die Geschichte bewegt sich nicht von A nach B weil es halt so sein muss, sonder weil die Charaktere die Geschichte bestimmen, allen voran Caesar der Affe, welcher von Andy Serkis verkörpert wird. Serkis, der bereits in die Rolle des King Kong und Gollum geschlüpft ist (Winter 2012 wieder in dieser Rolle zu sehen), ist der stille Star, denn die Geschichte von Caesar ist eine Geschichte von Bildern.

(mehr Bilder auf Empire Online)

Was als Freundschaft beginnt, entwickelt sich zu einem Drama und selbst wenn man glaubt, dass Ende zu kennen, so ist die Geschichte weder langweilig, noch vorhersehbar.
Im Gegenteil, je mehr Caesar zum Anführer des Affenaufstandes wird, umso mehr fühlt man mit ihm. Man ist meist auf seiner Seite, die Linien zwischen Recht und Unrecht sind verwischt und es gibt kein „Gut gegen Böse“. Weder Affen noch Menschen haben „Recht“, was in Prevolution passiert ist eine Kette von Ereignissen, die durchgehend logisch und nachvollziehbar ist – das Urteil über richtig und falsch wird dem Zuschauer überlassen.

Fazit
Das Schlimmste an Planet der Affen: Prevolution ist der Titel. Wenn ich zwanghaft nach Kritikpunkten suchen müsste, würde ich meinen, Draco Malfoy (Tom Felton) sei etwas zu stereotypisch in der Rolle des „bösartigen Affenwärters“. Doch selbst wenn er nicht viel Tiefe hat, gibt es Leute wie ihn leider zu oft in der wirklichen Welt und so ist er auch in diesem Film nicht zu störend stereotypisch.

Der Film ist in 2D, was heißt, dass einer der besseren Filme des Jahres nicht versucht, uns zwanghaft mehr Geld für ein dunkleres Bild aus der Tasche zu ziehen. Er ist ein Testament an Special Effects und zeigt, wie Special Effects verwendet werden sollten: Um uns Dinge zu zeigen, die wir nicht sehen könnten, um uns in etwas hineinversetzen zu können, dass es nicht geben kann, um eine Story zu erzählen und nicht um uns vom seelenlosen Inhalt einer Produktion abzulenken.

Ein definitiver Must-See Film. Überraschungshit des Sommers zweifelsohne!

Kategorie: 2
Wertung: 90%

by flipthetruck

Eine Antwort zu “Planet der Affen: Prevolution

  1. Pingback: Die Abenteuer von Tim und Struppi | Nerdy By Nerds

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s