TRVGW – Episode 6: „In den Kaninchenbau“

Langsam, leicht zögernd, stieg Ash aus dem Flugzeug. Noch immer kämpfte er mit sich selbst. Was, wenn das vorhin eine echte Warnung gewesen war? Er musste sich entscheiden, sofort! Kong drängte, als ob er Ash’s Konflikt zu bemerken schien.
Draussen warteten bereits weitere Leute von Nr. 1 darauf sie zu begleiten. Ash wich ihren Blicken aus als er lief und sie sich dem Gebäude näherten. Ob sie wohl auch hier von einer Horde Fans erwartet werden? „Keine Sorge, unsere Ankunft hier ist nicht in die Internetforen vorgedrungen. Uns erwartet ein ruhiger Flughafen“, sagte Kong ruhig, was Ash aber nicht wirklich erleichterte. Weiter ging’s durch die üblichen Kontrollen und schliesslich zum Gepäck. Zum ersten Mal war Ash nicht froh die Fanhorden los zu sein. Nein, ihn beunruhigte diese Stille hier, da stimmte etwas nicht … „AHH! ASH!“, kreischte eine Stimme. Gut zwanzig oder dreissig Fanboys und Girls kamen herangestürmt, alle in Cosplay-Outfits oder offizieller Fankleidung. Überrascht sahen sich Kong und die anderen Anzugträger kurz an, bevor sie versuchten die Kids von Ash fernzuhalten. Verwirrt sah er sich um, da schien etwas nicht nach Plan zu klappen … Noch mehr Fans betraten die Halle, doch dann sah Ash etwas, was ihn komplett aus der Fassung brachte: Inmitten dieses Tumults stand ein kleines Mädchen mit einem auffallenden, gelben Plüschkaninchen. Zufall, dachte er sich, nichts als Zufall. Gerade wollte er sich umdrehen, als er erneut erschrak. Hatte ihm dieses Stofftier gerade zugezwinkert? War es … echt? Noch mehr Fans stürmten heran – seine Begleiter konnten sie nicht länger halten. Das Kaninchen winkte ihn mit einer Pfote zu sich. Vielleicht lag es an den vielen Fankids, vielleicht aber auch daran, dass er sich langsam aber sicher damit abgefunden hatte, seinen Verstand verloren zu haben … Er rannte in die Richtung des Mädchens mit dem Kaninchen, welches sich sofort in Bewegung setzte und durch eine halb offene Tür verschwand. Diese trug die Aufschrift „Nur für Mitarbeiter“, was Ash momentan aber ziemlich egal war. Er stand nun in einem dunklen Lagerraum, voller alter Kisten und Geräte. Von dem Mädchen und dem seltsamen Kaninchen war nichts zu sehen. „Hier bin ich, Ash!“, rief eine Stimme über ihm. Nachdem seine Blicke den ganzen Raum durchsucht hatten, sah er das Kaninchen auf einem Regal über der Tür, diesmal mit einer futuristischen Waffe in der Hand. „Stillhalten!“, piepste das Kaninchen mit seiner hohen Stimme und zielte auf ihn. Alles ging viel zu schnell: Ein kurzes, grelles Leuchten und schon verlor Ash den Boden unter den Füssen und stürzte ins Unbekannte. Dass das gelbe Kaninchen ihm hinterher sprang, nahm er gar nicht mehr wahr …

Ash schlug schmerzvoll auf dem Boden auf. Mehr schlecht als recht hatte er seinen Aufprall abfedern können. Zum Leiden blieb jedoch keine Zeit: Er stand in einem grossen Raum, einer Art Schaltzentrale, denn überall waren Bildschirme und Computer. Und nicht zuletzt auch zahlreiche Leute. Sie hätten unterschiedlicher nicht sein können, hatten aber eine Gemeinsamkeit: Auch sie kamen aus dem Videospiele-Business! Da waren etwa die fast vergessenen Ice Climber-Schwestern, die Rare-Elfe Kameo, seine Pokémon-Kollegin Jessie und Simon Belmont aus der Game Over-Bar. Das gelbe Kaninchen hoppelte hinter ihm hervor und erklärte: „Willkommen Ash … Im Hauptquartier der Rebellion!“

Weiter geht’s in Episode 7 …

by Andypanther

Eine Antwort zu “TRVGW – Episode 6: „In den Kaninchenbau“

  1. Pingback: TRVGW – Episode 5: „Die Warnung“ | Nerdy By Nerds

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s