TRVGW – Episode 2: „Geld und Pilze“

Der Fremde trug einen merkwürdigen, weissen Kapuzenumhang, der die Hälfte seines Gesichts verdeckte. Ash hatte ihn nie zuvor gesehen.
Das musste einer dieser neumodischen Charaktere sein. Tatsächlich setzte sich der Typ genau neben ihn und bestellte – was Ash jetzt erst recht überraschte – den berüchtigten Bloody Mario Drink! „Einen Bloody Mario?“, fragte Barfrau Pauline mit skeptischer Miene. „Weisst du überhaupt, was das ist?“
„Krieg ich nun einen oder nicht?“, sprach der Fremde Kapuzenträger sichtlich genervt. „Für wen hältst du mich? Für deine persönliche Drogenlieferantin? Besorg dir deinen Trip woanders!“, entgegnete Pauline scharf. Bei dem Thema verstand sie keinen Spass. Auch Ash stimmte ihr hier voll zu. „Dann eben nicht, alte Bitch!“, fluchte der Unbekannte. Ash wusste genau, was soeben abgelaufen war. Jemand hatte diesem Kerl eine Dosis „Super Pilze“ verabreicht, die Geissel der Videospielewelt. Nr. 1 nutzte sie gerne, um andere gefügig zu machen. Der „Bloody Mario Drink“ war nur eine Sache, in welche diese Pilze reingemischt wurden. Frustriert begrub der Fremde sein Gesicht in den Händen und fluchte noch mehr. „Beruhig dich“, versuchte Pauline auf ihn einzureden. „Du hattest doch einen beeindruckenden Auftritt in … wie hiess das Spiel? Assassins Greed?“ „Creed!“, knurrte er, ohne sie anzusehen. „Ja genau, Creed“, korrigierte sie. „Das war einfach nur grossartig! Wo liegt dein Problem?“ Da erhob er sich und wurde laut: „Was mein Problem ist, willst du wissen? Intelligent cultural politics! Das ist mein Problem!“ Als ihn Ash, Pauline, sowie der halbe Rest der Game Over Bar nur fragend ansahen, schrie er: „DIE WOLLEN KEINEN VERDAMMTEN MOSLEM!“ Nun schien er kurz Luft zu holen. „EIN HÜBSCHER ITALOHENGST IST BESSER FÜRS MARKETING!“ Darauf wusste niemand eine gute Antwort, daher warteten sie ab, ob er noch was zu sagen hatte. „Versteht ihr nun, warum ich mich aufrege? Diskriminiert wegen meines Glaubens. Eine Schande. Dabei hätte ich so viele Ideen für die Serie …“ Irgendwie tat Ash dieser Pilz-Junkie leid. Das musste wirklich hart sein. „So ist das Geschäft. Wir alle hier hatten auf die eine oder andere Art Pech“, erklärte er aufmunternd. „Deshalb ist das hier ja auch die Game Over Bar! Wie heisst du überhaupt?“ „Altair. Klingt dir bestimmt viel zu fremd …“ „Aber nicht doch! Neulich traf ich allen Ernstes jemanden, der gezwungen wurde, sich Krieg zu nennen. Dabei ist er überzeugter Pazifist!“ „Ach komm, du willst mich verarschen“, sagte Altair ungläubig, „das kann nicht sein!“ Pauline jedoch lächelte nur matt: „Man merkt, dass du noch nicht lange im Geschäft bist.“ „Vielleicht habt ihr ja Recht …“, seufzte Altair. Er nahm seine Kapuze herunter und schaute sich um. „Und das sollen alles Versager wie ich sein?“ „Machst du Witze?“ Pauline wies ihn an, in eine Richtung zu schauen, wo gerade ein undefinierbares, blaues Etwas auf einem Tisch herumrannte. „Hier hätten wir Sonic the Hedgehog on Speed …“ Dann fuhr sie fort: „Siehst du das orange Ding, das so nervös rumzuckt? Das ist Crash, er hat’s eher mit Amphetaminen …“ „Und Pilzen!“, warf Ash ein. „Und Pilzen“, stimmte sie zu. „Siehst du die kleine, rothaarige Nutte da, die sich an diesen Geschäftsfuzzi von Nr. 1 ranmacht? Noch so ein pilzsüchtiges Ex-Sternchen. Sie war mal perfect, wie man so gerne sagt. Doch dann kam dieser Deal …“ Altair wirkte nachdenklich und schockiert über den ganzen Dreck in diesem Business. Alles schien sich nur um Geld zu drehen. Geld und Pilze.
„Willkommen in der richtigen Videospielewelt!“, sagte Ash sarkastisch und trank seinen Pixel on the rocks leer.

Fortsetzung folgt in Episode 3: „Ersetzt“

by Andypanther

8 Antworten zu “TRVGW – Episode 2: „Geld und Pilze“

  1. Pingback: TRVGW – Episode 1: „Eine neue Staffel

  2. Schöne Idee! Ausserdem projiziert ihr den Aspekt der Ausbeutung der Videospielbranche auf die Charaktere selbst…gefällt mir. Meiner Meinung nach solltet ihr aber aufpassen, es nicht zu übertreiben. Gerade mit dem „Dreck und Drogen“-Ding. Das nutzt sich schnell ab und Ausdrücke wie „du alte Bitch“ kommen etwas pubertär. Ansonsten echt nette Idee.

    Ihr habt anscheinend gerade erst begonnen mit dem Blog. Wir bei Freaks On Sofa sind auch noch relativ frisch und sind gespannt auf das Material, das hier noch kommen soll. Keep up!

    • Hehe, Altair ist einfach noch pubertär, dieses Videogame-Greenhorn 😉

    • Hey Freaks! 😉 Thx 4 comment!
      Bezüglich Abnutzung: Seid gespannt auf die kommenden Episoden. Das Pubertäre stempeln wir einfach unter „künstlerische Freiheit“ ab (auch nicht so mein Ding). xD

      Geplant sind beispielsweise noch Podcasts. Gerade dort sind wir froh um sämtliche Rückmeldungen.

      • Wie bringt ihr Personal bzw. Zeit für Podcasts auf? Was macht ihr nebenher noch, wenn ich mal so neugierig sein darf? 🙂 Bei uns siehts nämlich so aus, dass wir zu zweit alles schmeissen (Blog, Magazin, Kontaktpflege…) und wir damit an eine harte Grenze gestossen sind, obwohl wir noch einige Ideen zum Ausbauen, nicht aber genug Manpower dazu haben…

        PS: …dann bin ich gespannt auf die nächste Episode

    • Wir opfern die Abende (Mo-Do), da wir Tagsüber natürlich unserer Arbeit nachgehen. xD Aufnahmen wären mit Treffen an den Wochenenden verbunden. Zur Manpower: Wir sind aktuell 4 Leute, eine weitere Person soll bald dazustossen. Mal schauen ob das reicht. Erstmal muss die Seite fertig aufgebaut werden (Banner, Grafiken etc..). Wenn die Basics erledigt sind, wird sich im Alltag zeigen, ob wir unsere eigenen Erwartungen erfüllen können. Da wir (noch) keine festen Releases versprechen, sind wir bezüglich Veröffentlichungen noch recht frei und können diese unserer Zeit anpassen.

      PS: Echt schöne Page habt ihr da! Das Magazin kostet sicher einiges an Arbeit?

      • Danke für das Kompliment! Ja da seid ihr echt gut dran mit 4 Jungs. Wir hatten hie und da Leute, die mal eine Kolumne für uns geschrieben haben, aber niemand konnte sich für länger „verpflichten“. Und ja, das Magazin ist eine Menge Arbeit für zwei Leute. Immerhin hatten wir die letzten zwei Ausgaben die 70 Seiten Grenze gesprengt…ohne Werbung wohl gemerkt 😉

        Ich wünsche euch jedenfalls gutes Gelingen bei euren ambitionierten Ausbauplänen! Vielleicht trifft es sich ja mal, dass wir Artikel o.Ä. gegenseitig promoten. Aus welcher Gegend in CH seid ihr eigentlich? Wir sind in Bern stationiert…

        • 80% Fricktal, AG.
          Ja, mal schauen, wie aktiv alle Autoren am Ende sind. 😀 Wenn wir uns mal eingelebt haben, werdet ihr bezüglich kleinen Kooperationen (Promoten) sicherlich von uns hören.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s